„Albtraum Jakobsweg“ im Schwarzwälder Boten

Schwarzwälder_Bote_LogoAlbtraum Jakobsweg Eigene Erlebnisse im Roman verarbeitet

tredition-Autor Herbert Noack hat mit seinem Debüt „Albtraum Jakobsweg“ eine spannende Handlung geschaffen, die den Leser zweifeln lässt, ob man sich auf das Abenteuer Jakobsweg tatsächlich einlassen sollte. Durch eigene Erfahrungen des Autors gewinnt der spannende Krimi an Authentizität und bietet ehemaligen Pilgern die Möglichkeit, Orte wiederzufinden und aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Der Schwarzwälder Bote berichtet über Autor Herbert Noack und seine Lesung in Sulz.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *