„Ithaka der Peloponnes und Troja“ auf WDR2

Der Schatz des Priamos

"Ithaka der Peloponnes und Troja"Schliemann findet des Schatz des Priamos (am 31.05.1873)

Heinrich Schliemann kannte Troja aus Homers Epos Ilias und den Reiseführern seiner Zeit. In den 1860er Jahren reiste er an die Küste Westanatolien, zu den Dardanellen, die engste Stelle zwischen Asien und Europa. Heinrich Schliemann nahm den blinden Rhapsoden beim Wort. 1871 rammte er zum ersten Mal den Spaten in den Hügel von Hisarlik auf der Suche nach Homers Troja. Inzwischen ist Hisarlik einer der berühmtesten Fundorto der Welt. Eins der berühmten Werke Schliemanns: „Ithaka der Peloponnes und Troja. Archäologische Forschungen“, erschienen 2012 bei tredition. Auf WDR2 gibt es ein Minihörspiel zum Schliemann Jubiläum.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.