Paperback

Diagnose: Marathonläufer

Ein autobiografischer Roman

Andreas Penquitt, Lothar Altenkirch (Autor)
Romanhafte Biografien, Ab 12 Jahren, Biografien & Erinnerungen, Religion & Spiritualität, Philosophie, Business & Karriere, Gesundheit, Familie, Lebenshilfe

Ein 18jähriger bekommt die Diagnose Krebs im Endstadium. Noch 3 Monate zu leben....
Was nun? Aufgeben? Kämpfen?
8 Jahre später wird hier erzählt, wie aus einem pflegebedürftigen Krebspatienten der Marathonläufer Lothar Altenkirch wurde.
Seine Leiden, seine Persönlichkeitsentwicklung, sein Kampf, seine Tränen, seine Freude und der Sieg über den Krebs.
Lebendiger denn je läuft er heute jedes Jahr mehrere Marathonläufe, und seine Geschichte zeigt, wie selbst aus scheinbar absolut aussichtsloser Lage, mit unbedingtem Willen, viel Mühe und dem Ausbrechen aus der eigenen konventionellen Denkweise der Weg zurück mitten ins Leben möglich ist.
Dieses Buch soll allen Kranken und Verzweifelten Mut machen, niemals aufzugeben.
Tragisch, spannend, kritisch und mit einem Augenzwinkern wird hier die Geschichte vom Auferstehen aus dem Rollstuhl zum Marathonläufer erzählt.
 

Presseberichte

Eine Geschichte, die Mut macht

05.01.2019
 
„Eine doppelt gute Sache!“
Als 18jähriger bekam Lothar Altenkirch die Diagnose Krebs im Endstadium. Was tun, wenn man nur noch 3 Monate zu leben hat? Aufgeben?
Er entscheidet sich sich zu kämpfen, und läuft heute, 8 Jahre später, mehrmals im Jahr bei Marathonveranstaltungen mit. Um anderen Kranken Mut zu machen, hat er seine Geschichte mit Hilfe von einem Co-Autor aufgeschrieben. Einen Teil des Honorars will er außerdem spenden.
Also eine doppelt gute Sache!
 
Quelle: Weck Verlag

Vom Krankenbett zum New York-Marathon

13.10.2018
 
„Hier läuft ein medizinisches Wunder “
Die ersten Schritte
...
Eine Urkunde vom New-York-Marathon im Behandlungszimmers seines Onkologen veränderte über Nacht alles. Lothar Altenkirch wollte auch nach New York und am Marathon teilnehmen! In seiner Verfassung eigentlich total undenkbar. Er wog nach den Strapazen nur noch 37 Kilo, bei einer Körpergröße von 1,82 Meter...
...
Für sein neues Leben stellte er seine Ernährung komplett um, verzichtet fast komplett auf Zucker, Eier und Milchprodukte. Drei Jahre später begann er, langsam zu joggen. „Ich war bereits nach 500 Metern aus der Puste, aber ich steigerte mich jeden Tag“, erzählt er stolz. Seinen ersten Halbmarathon lief er 2015 in Teltow, den ersten Marathon 2016 in Hamburg und vor einem Jahr wurde sein großer Traum Wirklichkeit....
...
Mit knapp über fünf Stunden passierte er beim New-York-Marathon das Ziel. Lothar Altenkirch hat den härtesten Lauf seines Lebens beendet und gilt nach fünf Jahren krebsfrei sogar als geheilt. Wie sein nächstes Ziel lautet? Er sagt: „Gesund bleiben.“ Dann hat er alles gewonnen....
 
Quelle: Berliner Kurier