e-Book

Das Krokodil aus Kiel

Sieben gereimte Geschichten

Anis Hamadeh
Film, Kunst & Kultur

"Das Krokodil aus Kiel" handelt von einem gefräßigen grünen Reptil, das sich im Nordostseekanal niedergelassen hat. In der ersten Folge versucht es, die Stadtverwaltung davon zu überzeugen, dass es die Bösewichter frisst und dafür die anderen Bürger verschont. ("Das ist doch wohl ein Deal", sagte das Reptil). Die Stadtverwaltung lässt sich aber nicht darauf ein. Zu Recht, wie die Vorkommnisse der zweiten Folge bestätigen. Das Reptil gerät auf dem Wochenmarkt an den Bengel Hektor, der ihm einen Streich spielt. Dabei kommt ein unschuldiger Passant ums Leben, weshalb die Brücke über den Kleinen Kiel heute die Krokodilsbrücke genannt wird. Als das Reptil Schuldgefühle bekommt, merkt es, dass seine Tränen doch nur Krokodilstränen sind und spart sie sich schließlich. Auf dem Segelschulschiff Gorch Fock spielt die vierte Folge vom Krokodil aus Kiel. Es frisst die Ohren der Seekadetten und den Telegraf. Noch lange nach dieser schauerlichen Geschichte wollte kein Schiff am Kieler Hafen anlegen. In Folge fünf singt das Krokodil im Kanal aus Einsamkeit eine traurige Melodie. Das hört der Kater Blix, der ein PR-Berater ist. Von einem Bummel auf der Kieler Woche erzählt die sechste Geschichte. Schließlich wird Kroko für seine Taten zur Rechenschaft gezogen.

Inhalt:
1. DAS KROKODIL AUS KIEL
2. DAS KROKODIL AUF DER BRÜCKE
3. DAS KROKODIL WEINT TRÄNEN
4. DAS KROKODIL AUF DER GORCH FOCK
5. KROKO UND DER KATER BLIX
6. DAS KROKODIL AUF DER KIELER WOCHE
7. DAS ENDE DES KROKODILS

Jingle komponiert und gespielt von Anis, produziert von Björn Högsdal in der Couchzone; Sprachaufnahmen bei Bernd Söhnel (www.audioprint.de) in Kiel, August 2004.

Rezensionen

Originelle Geschichten mit Reimen auf hohem Niveau

Sabine Y.
★★★★★

Die sieben gereimten Texte überzeugen durch ihre oft ungewöhnlichen Reime und die originellen Geschichten. Nicht nur für alle Kielerinnen und Kieler ein Muss!