"Anne Thomée" - Autor bei Tredition.de
 

   

Anne Thomée

Zur Autorin, zu Fenna, zum Buch:

Fenna war nach Schule und Studium der BWL eine Zeitlang frauen- und lesbenbewegte Aktivistin, auch Besetzerin eines Cafés und Lesbenzeitungs-Macherin, dabei Gehbehinderte, Buchhandlungs-Buchhalterin und reichlich Trinkende bis zu einem Zusammenbruch. Sie war auch komponierende und auftretende Jazz-Soul-Musikerin und Krebspatientin und (zu) lange in einer heftigen Therapiegruppe, bis sie in Dänemark ihrer Mentorin und Weisen Frau begegnete und über ein Vierteljahrhundert bei ihr das Leben lernte. Sie wohnte fast ein Jahr in den USA, ein halbes auch im Outback, länger in Dänemark auf dem Dorf und über sieben Jahre auf Mallorca, überall allein lebend und allein reisend. Und zweimal in Berlin, auch jetzt.
Was Fenna lebte, kann so vermutlich nur eine Frau erleben – aber auch wohl nicht jede, was sie schrieb, musste tief verstanden und reflektiert sein. Ihre intensive, wache Art zu leben war mit einer Unart gekoppelt: alles zu ernst, und vor allem, alles persönlich zu nehmen, was andere taten und sagten und was meist gar nichts mit ihr zu tun hatte. Apropos Tun: Fenna tat alles, um glücklicher zu werden, und dabei warf sie vieles über Bord, was ihr „lieb und wert“ war, aber auch vieles, wozu ihr geraten wurde. Sie guckte ganz genau hin, ob es zu ihr passte, ob es ihr Freude machte, was so „gut“ sein sollte. Oft genug musste sie weitersuchen… und immer weitergehen. Und so ist Fennas Geschichte alles andere als ein Ratgeber. Viele Entscheidungen und Deutungen sind außergewöhnlich, beinahe provokativ, aber auch enorm anregend. Dieses Buch macht Freude am Sein, so wie man ist.
Und wer ist jetzt Anne Thomée, die Autorin? Die war immer ganz nah dabei, halb drin in Fenna, halb draußen, mal ein Stückchen voraus, mal schleifte Fenna sie mit. Sie sind so gut wie eines.

Kontakt: buch@anne-thomee.de
www.anne-thomee.de