"Armin König" - Autor bei Tredition.de
 

   

Armin König

Dr. Armin König, seit 1996 Bürgermeister der Gemeinde Illingen, promovierter Verwaltungswissenschaftler, 2014-2016 Chef des Zweckverbands Landschaft der Industriekultur Nord, Experte für Demografie und Nachhaltigkeit, Mitglied im Präsidium des Saarländischen Städte- und Gemeindetags. Ehemaliger Journalist (Saarbrücker Zeitung, Saarländischer Rundfunk), (selbst-)kritischer Politiker und Querdenker.
 

Neuigkeiten

Armin König rechnet mit Söder und Co ab

20.12.2018
 
Bayernbeben – Bierzelt-Krawallos in Not
Armin Königs Abrechnung mit Seehofer, Söder und Co.

Ein Bayernbeben mit großen Auswirkungen auf den Bundestrend und die Bundespolitik, das war das Ergebnis der Landtagswahl 2018 in Bayern. Die SPD stürzte ab, die CSU verlor drastisch, die Grünen wurden Teil der "neuen Mitte". Sie werden für eine Werte gebundene Mittelschicht, die sich nicht nach rechts drängen lassen will, zur CSU-Alternative. Die Machtkämpfe und Attacken der CSU-Granden Seehofer, Söder und Dobrindt haben Wähler abgeschreckt. Horst Seehofer hat mit seinen irrationalen Attacken gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur der Union geschadet, sondern der ganzen Republik. Nachdem auch noch die Hessenwahl für die Große Koalition zum Desaster wurde und Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündete, den CDU-Vorsitz aufzugeben, schrieb der Illinger Bürgermeister Armin König innerhalb von vier Wochen seine „Abrechnung mit Seehofer, Söder und Co.“. Er beschränkt sich auf die Union, weil er dort die besten Kenntnisse hat.
Es ist eine für Christdemokraten ungewohnt deutliche Analyse. Seehofer und Söder nennt er „Bierzelt-Krawallos“. König beschreibt „Machtkämpfe und Attacken der schlagenden CSU-Verbindung Seehofer, Söder, Kreuzer, Dobrindt und Blume, Fehleinschätzungen „einer überheblichen CSU, die jeglichen Bezug zur politischen Realität im Land verloren hatte“ und nennt Horst Seehofer „einen irrational agierenden Chef“, der nicht nur der Union schadete, sondern dem ganzen Land. König äußert sich enttäuscht, dass „die Schmuddelpartei AfD mit ihren aggressiven Rechtsauslegern jetzt auch im bayerischen Landtag sitzt“.Aber die Massen-Zustimmung für die AfD, die von „Ignoranz und Geschichtsvergessenheit“ zeuge, sei von der CSU mit verursacht worden.
Zu seiner eigenen Motivation schreibt der bloggende und publizierende Bürgermeister:
„Die Zeiten sind härter geworden, die Demokratie erscheint nicht mehr so gefestigt wie dies in all den Jahrzehnten zuvor der Fall war. Das beunruhigt mich sehr. Deshalb habe ich mich entschieden, mich intensiver einzumischen. Einmischen, aufmischen, mitmischen heißt die Devise. Wir brauchen wieder mehr Debatten.
Ich bin jetzt über 40 Jahre mittendrin in der Politik. Ich war Redakteur der Saarbrücker Zeitung, Pressesprecher einer Landtagsfraktion, Nachrichtenredakteur, Luxemburg-Korrespondent und politischer Redakteur des Saarländischen Rundfunks, habe als Freelancer für die Nachrichtenagenturen AP und reuters gearbeitet, war Mitglied der Landespressekonferenz und bin seit 1996 direkt gewählter Bürgermeister der saarländischen Gemeinde Illingen. Mit meiner Meinung habe ich nie hinterm Berg gehalten, auch nicht gegenüber Ministerpräsidenten und Bundeskanzlern.“
Armin König ist seit über 40 Jahren intensiver Beobachter und Analytiker des politischen Geschehens und aktiver Facebook-Blogger. Der promovierte Verwaltungswissenschaftler hat mehr als ein halbes Dutzend Sachbücher geschrieben, zuletzt „Bürgerkommune“ im Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.
„Bayernbeben“ kostet 8,80 und ist bei epubli im Eigenverlag erschienen.
ISBN 978-392-8817-46-2