Paperback

Frühgeschichte des Islams

bis in das Jahr 40 nach der Auswanderung

Asghar Montazeroghaem
Politik & Geschichte, Religion & Spiritualität, Wissenschaftliche Arbeiten

Seit vierzehn Jahrhunderten bestimmt der Islam die Geschicke weiter Teile der Erde und ist seit vierzig Jahren ein aktiver Akteur auf der politischen Weltbühne, mit einem Szenario und einer Inszenierung, die problembehaftet und umstritten sind, den modernen menschlichen Geist irritieren und ihn des Verständnisses berauben. Eine Aufgabe der Geschichtsschreibung besteht darin, durch das Aufhellen der Vergangenheit ein neues Licht in das Dunkel der gegenwärtigen Ereignisse zu bringen, sie verständlich zu machen und – wo möglich – zu neuen Lösungen durchzudringen. Dieser Aufgabe verpflichtet sich der Autor, indem er sagt:
„Ich hoffe, dieses Buch ist eine Salbe für die Wunden der Muslime ... und motiviert sie sich für die Gestaltung einer besseren Zukunft anzustrengen“