"Birte Stährmann" - Autor bei Tredition.de
 

Birte Stährmann

Bei tredition ist bereits folgendes Buch der Autorin erschienen:
Der Duft nach Vanille

Über die Autorin:
Birte Stährmann, geboren 1967, aufgewachsen in Flensburg, lebt mit ihrem Mann in Stuttgart.

Beruflicher Werdegang:
Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe,
Kommunikationswirtin, Fundraiserin. Arbeitet als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Fundraising für eine Non-Profit-Organisation. Fachbuchautorin zahlreicher Veröffentlichungen (unter dem Namen Birte Mensdorf).

Ihr erster Roman „Der Duft nach Vanille“ stand mehr als eineinhalb Jahre auf der Bestsellerliste Belletristik des Indie-Katalogs.

Mehr über die Autorin unter:
www.birte-staehrmann.de


 

Veranstaltungen

Lesung mit Musik aus dem neuen Roman: "Wellen kommen, Wellen gehen"

Beginn: 22.11.2018, 19:30 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Möhringen, Spitalhof, Filderbahnstr. 29, 70567 Stuttgart-Möhringen  
 

 

Neuigkeiten

Fast 60 Zuhörer/innen bei Lesung in Krempels Bistro bei Lesung aus "Wellen kommen, Wellen gehen"

17.05.2018
 
Lesungen machen große Freude! In „Krempels Bistro“ fanden sich rund 60 Zuhörerinnen und Zuhörer ein. Das virtuose Klavierspiel von Ulrich Mangold umrahmte die Lesung passend. Dazwischen entführten Birte und Martin Stährmann die Zuhörerinnen und Zuhörer in die Welt der Protagonisten Elisabeth und Emanuel und auf die fiktive Reise nach Barcelona. Dass die Lesung an einer spannenden Stelle endete, war sehr verkaufsfördernd .
Beim Signieren war die Warteschlange entsprechend lang und der Austausch zwischen Lesern und der Autorin intensiv.
Die Lesung war für einen guten Zweck, denn „Krempels Bistro“ etabliert sich zunehmend als Begegnungsstätte mit einem spannenden Kulturangebot, mit Konzerten, Theater, interreligiösen und interkulturellen Begegnungen.
 

Rezension in dem Blog: "Steffis bunte Lesezeit"

06.05.2018
 
In dem Buchblog "Steffis bunte Lesezeit" ist eine kleine, aber feine Rezension zu Birte Stährmanns neuem Roman erschienen.
 

Premierenlesung aus "Wellen kommen, Wellen gehen"

27.04.2018
 
Gut 40 Gäste hatten sich einladen lassen zu der Premierenlesung aus dem neuen Roman „Wellen kommen, Wellen gehen“ bei der Buchhandlung Ebert in Stuttgart-Möhringen. und wurden von Herrn Ebert mit Sekt begrüßt.
Es wurde ein wunderschöner Abend mit Liedern des Singer-Songwriters Thomas Pauli, der Lesung von Birte und Martin Stährmann, einem Interview mit der Buchhändlerin Dorothee Oswald und persönlichen Begegnungen beim Signieren.
 

"Wellen kommen, Wellen gehen": Buch des Monats April bei tredition

06.04.2018
 
Seit Mitte März 2018 ist der zweite Roman von Birte Stährmann mit dem Titel „Wellen kommen, Wellen gehen“ im Buchhandel bestellbar. Den 284 Seiten umfassenden Roman einer großen Liebe, die Zeit-, Sprach- und Ortsgrenzen überwindet, wählte der Verlag tredition zum „Buch des Monats“ April.

tredition schreibt über den Roman von Birte Stährmann:
„Wellen kommen, Wellen gehen“ – der neue Roman der Erfolgsautorin entführt auf den Spuren einer großen Liebe nach Barcelona.
In Birte Stährmanns atmosphärischem Zeitpanorama zwischen Deutschland und Spanien, „Wellen kommen, Wellen gehen“, überwindet die wahre Liebe die Grenzen von Zeit, Sprache und Ort.
Nach ihrem Erfolgsroman „Der Duft nach Vanille“ legt Birte Stährmann im Frühjahr 2018 ihren neuen Roman vor. Die sensibel erzählte Liebesgeschichte entführt uns zu den Schauplätzen Stuttgart und Barcelona in den Jahren 1953 bis 2017. Die junge Fremdsprachenkorrespondentin Elisabeth bricht 1953 aus der Enge Deutschlands auf in das vom Franco-Regime durch Repressalien geprägte Barcelona, wo sie Freiheit sucht – und wahre Liebe findet.
Der bewegende Roman „Wellen kommen, Wellen gehen“ von Birte Stährmann basiert auf einer wahren Begebenheit und zeigt, dass es für die große Liebe keine Zeit-, Sprach- und Ortsgrenzen gibt. Die Erfolgsautorin erzählt in ihrem neuen Werk eine Geschichte über Neubeginn, die Suche nach Freiheit und das Leben in der Nachkriegszeit bis hin in die Moderne.
Bereits als „Der Duft nach Vanille“ veröffentlicht war, begann die Autorin für ihr neues Werk zu recherchieren. Sie beschäftigte sich mit der Epoche der fünfziger Jahre bis in die Jetzt-Zeit in Deutschland und Spanien und besuchte in Barcelona die Schauplätze, an denen sie die Handlung angesiedelt hat. Es ist ihr wichtig, authentisch und anschaulich zu erzählen: „Ich möchte den Leser mit auf eine Reise nehmen.“ Das ist der Autorin mit einem atmosphärisch dichten Zeitpanorama zwischen Deutschland und Spanien gelungen.
 

Lesung beim ADAC-Württemberg

02.02.2018
 
Am Donnerstag, 25. Januar 2018 war nun die Lesung aus meinem Roman „Der Duft nach Vanille“, die ich zusammen mit meinem Mann und Lektor des Romans, Martin Stährmann, gegeben habe. Sie hat all unsere Erwartungen übertroffen. Das betrifft nicht nur die Besucherzahl – rund 60 Zuhörer/innen waren gekommen –, sondern die gesamte Veranstaltung. Sie war professionell, liebevoll und mit dem Blick fürs Detail vorbereitet worden.

Nähere Informationen erhält, wer dem Blog des ADAC Württemberg folgt. Oder auf meiner Homepage unter: www.birte-staehrmann.de
 

Der Winter-Tristesse entfliehen. Lesung beim ADAC Württemberg

 
Unter der Überschrift „Literatur erleben! Mit dem ADAC Württemberg“ laden die Geschäftsstelle und das Reisebüro, Am Neckartor 2, Stuttgart am Donnerstag, 25. Januar 2018, um 19 Uhr ein zu einer Lesung aus dem Roman „Der Duft nach Vanille“.
Der Eintritt frei ist frei.
Eine verbindliche Anmeldung ist möglich bis zum 19. Januar 2018 unter lesung@wtb.adac.de oder unter (07 11) 28 00 162. Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus des ADAC-Clubgebäudes.
Download
 

Platz 2 auf der Bestselleliste: "Der Duft nach Vanille" hat es geschafft ...

02.02.2017
 
Ende Januar ist der Indie-Katalog erschienen. Dieses wichtige Medium für Selfpublisher soll auch Verlage, Literaturagenten und Buchhändler auf Bücher von Selfpublishern aufmerksam machen.
Die größten Selfpublishing Verlage veröffentlichen dort unter anderem ihre Bestsellerlisten.

Der Roman "Der Duft nach Vanille" hat es bei den Bellitristik Titel von Tredition auf Platz 2 geschafft. Das Buch gehört damit an die Spitze der meistverkauften Selfpublishing-Titel von Juni bis November 2016. Download
 

Lesung mit Musik im "Buch im Süden" in Stuttgart-Heslach

09.11.2016
 
Auch die vorerst letzte Lesung in diesem Jahr war wieder gut besucht. In das besonders schönen Ambiente der Buchhandlung "Buch im Süden" fanden sich viele interessierte Zuhörer/innen ein, um der Lesung von Birte und Martin Stährmann und der Musik von Thomas Pauli zu lauschen. Im Anschluss an die Lesung gab es ein Interview und die Besucher/innen konnten Fragen an die Autorin stellen.
 

Lesung in der Stadtteilbücherei Möhringen

03.10.2016
 
Zu einer Lesung mit Musik von dem Singer-Songwriter Thomas Pauli lud die Stadtteilbücherei Möhringen am 3. Oktober 2016.
 

Lesung im Kulturhof "Brasseriehof" in Flensburg

01.10.2016
 
Vor gut 50 Zuhörern war die Lesung aus dem Roman ein Heimspiel für die aus Flensburg stammende Autorin Birte Stährmann.
Sie las zusammen mit ihrem Mann und Lektor Martin Stährmann.
Zwischen den Lesepassagen war stimmungsvolle Musik von Andy, Niklas und Sam zu hören.
Zum Abschluss gab es ein spannendes Gespräch zwischen zwei Autoren. Heinz Werner Jezwski, der gerade einen Flensburg Krimi veröffentlicht hat, interwiewte Birte Stährmann zur Entstehung des Romans und dem Schreibprozess.
 

Lesung aus "Der Duft nach Vanille" im Freien Radio bei der Sendung "Multicolor" am Dienstag, 19. Juli 2016, nun online zu hören

19.07.2016
 
Am Freitag, 19. Juli 2016 hieß es auf der Homepage des Freien Radios Stuttgart:
"Studiogast bei Elena Maslovskaya in "Multiocolor" ist die aus Flensburg stammende Autorin Birte Stährmann. Sie stellt ihren Debütroman „Der Duft nach Vanille“ vor. Zusammen mit ihrem Mann und Lektor Martin Stährmann liest sie aus dem Roman Passagen vor, die den Zuhörer/innen von Stuttgart aus in die Toskana führen."

Die Sendung ist ab sofort online hörbar - allerdings ohne die schöne Musik der Gruppe "Ganes", da es sonst mit der GEMA Probleme geben würde.
 

Der Duft nach Vanille" belegt Platz 10 auf der Bestseller Liste von tredition im Indie-Katalog

14.07.2016
 
Obwohl der Roman "Der Duft nach Vanille" erst im März 2016 erschienen ist und die Verkaufszahlen für die Bestseller-Liste vom Indie-Katalog von Dezember 2015 bis Mai 2016 erhoben wurden, rangiert der Roman bereits auf Platz 10.
 

 

Presseberichte

"Liebe ist etwas Urmenschliches"

25.04.2018
 
„"Über die Gründe ihrer Rückkehr hat sie sich bis zu ihrem Tod ausgeschwiegen"“
Ein lesenswerter Arikel aus dem "Stuttgarter Wochenblatt" auf der Seite 3 zum Entstehen des neuen Romans "Wellen kommen, Wellen gehen"
 
Quelle: Stuttgarter Wochenblatt

Eine Mut-mach-Geschichte mit spanischem Flair

28.03.2018
 
„"Eine Welle überdeckt was Altes, wenn sie anrollt, und legt was Neues frei, wenn sie sich wieder zurückzieht"“
Zum neuen Roman von Birte Stährmann "Wellen kommen, Wellen gehen" hat die Filder Zeitung der Stuttgarter Zeitung/Nachrichten einen Hintergrundbericht veröffentlicht.
 

Literatur reisend erleben

17.01.2018
 
„Es könnte nicht die letzte Kooperation zwischen der Autorin und dem ADAC sein“
Birte Stährmann liest am Donnerstag, 25. Januar, beim ADAC Württemberg aus ihrem Roman "Der Duft nach Vanille". Der ADAC sorgt zudem dafür, dass man sich auf die Spuren der Protagonisten begeben kann.
 
Quelle: Stuttgarter Wochenblatt

"Das Tagebuch war ein wichtiger Impulsgeber"

11.01.2018
 
„2016 hat Birte Stährmann ihr Buch "Der Duft nach Vanille" veröffentlicht. Nun gibt es eine REise auf GRundlage des Romans.“
Der ADAC veranstaltet erstmals eine Lesung. Am Donnerstag, 25. Januar, stellt die Möhringer Autorin Birte Stährmann in der Geschäftsttelle Bad Cannstatt ihren DEbütroman "Der Duft nach Vanille" vor.
 
Quelle: Filder-Zeitung

Indie-Katalog Herbst 2017: Platz 6 für "Der Duft nach Vanille"

17.07.2017
 
Das dritte Mal in Folge hat es der "Duft nach Vanille" von Birte Stährmann auf die Belletristik Bestesellerliste von tredition geschafft. Dieses Mal auf Platz 6, veröffentlicht im Indie-Katlog 02/2017 auf der Seite 63.
 
Quelle: Der Indie-Katalog

Beim Schreiben tauche ich in fremde Welten ein

15.07.2017
 
„"Es sind Geschichten, die positiv enden."“
In Stuttgart-Möhringen leben zahlreiche Autorinnen und Autoren. Knickbein hat beispielhaft zwei Autorinnen zu ihrer Motivation befragt: Birte Stährmann veröffentlichte einen Roman und Petra Spillman gab ein Kinderbuch heraus.
Auf den Seiten 22 bis 23 des Magazins kann das INterview gelesen werden.
 
Quelle: Knickbein. Das Familienmagazin für Möhringen, Fasanenhof und Sonnenberg

Indie-Katalog Frühjahr 2017: Platz 2 für "Der Duft nach Vanille"

03.04.2017
 
„Meistverkaufte Selfpublishing-Titel von Juni bis November 2016“
Auf der Belletristik Bestseller-Liste von Tredition belegt der Roman "Der Duft nach Vanille" Platz 2 im Indie-Katalog Frühjahr 2016.
Die Liste findet sich auf der Seite 68.
 
Quelle: Der Indie-Katalog

"Der Duft nach Vanille" auf Platz 10 der tredition Bestseller-Liste im Indie-Magazin

20.07.2016
 
„Obwohl der Roman erst im März 2016 erschienen ist, belegt er bereits einen Platz in der aktuellen Bestseller-Liste“
Ein schöner Erfolg für die Autorin - in der Bestseller-Liste Belletristik des aktuellen Indie-Magazins (siehe Seite 70) belegt der Roman "Der Duft nach Vanille" Platz 10.

Da die Verkaufszahlen von Dezember 2015 bis Mai 2016 erhoben wurden, der Roman aber erst im März erschienen ist, ist es umso erstaunlicher.
 

Rezension "Der Duft nach Vanille" auf dem Blog Jessi loves

13.05.2016
 
„Ich kann dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen und könnte es eigentlich gleich nochmals verschlingen.“
 
Quelle: Blog Jessi loves; www.jessiloves.com

Der Duft nach Vanille" stammt aus einer Möhringer Feder

20.04.2016
 
„Auch viele Menschen tragen eine besondere Duftnote. So entstand die Idee, dass ein unnachahmlicher Duft lebensverändernde Kraft in sich tragen kann.“
 

Düfte und Dolce Vita

15.04.2016
 
„In einer bildhaften, flüssigen und leicht zu lesenden Sprache lässt die Autorin die mal reizvolle und vor Farben überbordernde, mal karge Landschaft der Toskana vor dem inneren Auge des Lesers auferstehen - so als hätte sie nie etwas anderes getan“
 
Quelle: Möhringen aktuell

Lesen mit allen Sinnen

13.04.2016
 
„Damit die Personen plastisch und echt für mich werden muss ich mir ein ganzes Leben für sie vorstellen,welce Hobbys sie haben, was für Brüche sie in ihren Biographien haben."“
 
Quelle: Stuttgarter Wochenblatt: Killesberg - Stuttgart-Nord - Stuttgart-West

Der Duft nach Vanille führt nach Florenz

30.03.2016
 
„"Nach einer gewissen Zeit verselbständigen sich die Figuren. Es macht Spaß, Zeit mit ihnen zu verbringen."“
 
Quelle: Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten: Filder-Zeitung

 

Videos

Die Geschichte einer großen Liebe

31.03.2018
 
Der Roman einer großen Liebe, die Zeit-, Sprach- und Ortsgrenzen überwindet.
Nach einer wahren Geschichte.

1953, Stuttgart / Barcelona:
Die junge Fremdsprachenkorrespondentin Elisabeth bricht aus der Enge Deutschlands auf in das vom Franco-Regime durch Repressalien geprägte Barcelona. Dennoch findet Elisabeth in dieser Stadt eine bisher nie gekannte Freiheit. Ihr katalanischer Kollege Emanuel und sie empfinden schon bald viel füreinander. Doch Emanuel ist verheiratet und hat eine kleine Tochter.

1993, Stuttgart / Barcelona:
Elisabeth macht sich erneut auf in die Stadt am Meer. Erfüllt sich endlich ihr Traum vom Leben und Lieben?

Nach „Der Duft nach Vanille“ mit den Schauplätzen Stuttgart und Toskana der neue Roman von Birte Stährmann.
 
 

Buchtrailer: Der Duft nach Vanille

21.08.2016
 
Ein Duft und eine Erinnerung verändern ein Leben.
Ein Stuttgarter Bibliothekar bricht aus seinem geordneten Leben aus.
Eine Bücherkiste, die nach Vanille duftet, lässt ihn tief in die Vergangenheit eintauchen.