Paperback

Staller und der schnelle Tod

Mike Stallers fünfter Fall

Chris Krause
Krimis & Thriller

Ein schriller Schrei unterbricht das Klassentreffen. Polizeireporter Mike Staller reagiert am schnellsten und stößt am Fuße der Treppe zu den Toiletten auf einen Toten. Es ist Fernsehproduzent Frank Hartig, ein rücksichtsloser, frauenverachtender Egomane, der sich im Leben viele Feinde gemacht hat. Dazu zählt auch die Frau, die ihn gefunden hat. Hat sie ihn getötet? Kommissar Bombach und Staller treffen auf zu viele Verdächtige, stolpern über einen Mädchenhändlerring und klären in einem furiosen Finale gleich mehrere Verbrechen auf.

Im fünften Fall des erfolgreichen Ermittlerduos stellt Staller einen neuen Rekord auf: Er ist nicht nur schneller als der Kommissar, sondern sogar schon vor dem Mord am Tatort! Allein am Abend des Klassentreffens gerät Hartig mit mindestens drei Personen in heftigen Streit. Eine betrogene Ehefrau, ausgebootete Kollegen und ominöse Investoren hinter seiner Firma hätten ebenfalls gute Gründe den Produzenten beseitigen zu wollen. Wer von diesen Verdächtigen ist es gewesen?

Eine harte Nuss für den Reporter, der außerdem aufpassen muss, dass sich die neue Praktikantin Isa bei ihren ersten Schritten als Journalistin nicht in Teufels Küche bringt. Sie will unbedingt eine Topstory präsentieren und recherchiert in Kreisen, die sich mit geraubten Kindersklavinnen beschäftigen. Staller verhindert, dass sie sich eigensinnig in Lebensgefahr begibt und ist zwischen zwei Fällen hin- und hergerissen.

Kommissar Bombach leidet doppelt. Anstelle vieler Tatverdächtiger hätte er lieber ein paar stichhaltige Beweise. Aber die sind Mangelware. Und zusätzlich plagen ihn große Sorgen um die Zukunft. Private Entwicklungen stellen sein bisheriges Leben auf den Kopf.

In ihrer unnachahmlichen, mal heiteren, mal ernsthaften Interaktion nähern sich die beiden Freunde der Lösung des Falles an. Hochspannung bis zum Finale in einer Lagerhalle in Hamburg-Wilhelmsburg! Dort muss Staller dieses Mal auch körperlich alles geben, um das Verbrechen aufzuklären.