Paperback

Digital Metropolis

Christian Maasberg
Science Fiction, Fantasy & Horror

Der Einzelne bedeutet nichts, die Gesellschaft alles!

Der Glaubenssatz einer Stadt, die aus den Trümmern des letzten Weltkriegs entstanden ist und ihre Bürger vor einer kontaminierten Umwelt schützen muss – mit allen Mitteln.
Tiefe persönliche Beziehungen sind verboten, da sie den Einzelnen nur von seiner Aufgabe ablenken. Ein Jeder lebt für sich allein.
Die wahre Macht in dieser Zukunftsstadt haben die Medien. Sie allein entscheiden, was der Bürger sehen darf. Um den einfachen Bürger nicht zu verwirren, entscheidet ein Super-Computer, wer die Macht über die Geschicke der Stadt hat.
Jade, eine gewöhnliche Bürgerin, verfängt sich ungewollt in den Machenschaften der Medienwelt und muss um ihr Leben kämpfen in einer Welt aus Lügen, in der der Einzelne nicht zählt. Wird Jade diesen Kampf gewinnen?