Hardcover

Trennen & Umverteilen

wie globale Geopolitik Umwelt- und Klimafragen lösen kann

Christoph J. Rohland
Politik & Geschichte, Naturwissenschaften & Technik, Lernen & Nachschlagen, Wissenschaftliche Arbeiten, Wirtschaft

Klima- und Umweltentscheide finden im staatlichen Umfeld eines jeden Landes nur begrenzte Lösungen und sind so für länderübergreifende Geopolitik nie umsetzbar. Denn jedes Land beantwortet noch immer seine Öko-Themen bestenfalls für sich selbst. Ein Zusammenfinden aller 196 Staaten zu einer geopolitisch starken Welten Gemeinschaft wird zwingend.

Wenn es gelingt, Allmende Güter als Erbgut gemeinsamer Kontinente zu betrachten, dann verstehen wir auch, dass alle Bürger und ihre Regierungen Umwelt- und Klimafragen ebenso global zu verantworten haben. Es wird die Aufgabe eines neu definierten Welt-Rates sein, länderübergreifende natürliche Ressourcen aus dem nationalen staatlichen Besitz der Nationen zu entkoppeln, um dieses nun getrennte Erbgut bedarfsgerecht auf den Kontinenten umzuverteilen. Nationale Klima- und Umweltthemen werden in einem Weltklima-Rat (WCP) zentral erfasst. Dieser entscheidet auf internationaler Ebene mehrheitsfähig und rechtskräftig.

Eine bekannte Schweizer Politikerin, die namentlich nicht erwähnt werden möchte, beantwortete mein E-Mail mit diesen Worten: „Ihre Idee eines Weltklima-Rates dürfte schwierig umzusetzen sein. Ich teile aber Ihre Ansicht: Die Zeit drängt“... (Zitat)

Das Buch und die Website enthalten ein Briefmodell für alle Menschen. Ich fordere in allen Nationen der Welt, dass die Verantwortlichen und Mächtigen in Politik und Wirtschaft die Erdbürger stark und markorientiert führen, damit die drohende Klimakatastrophe auf unserem Planeten überall abgewendet werden kann.

Sie als Leser können sich an diesem Projekt beteiligen. Sie können diese Vorlage als Ihr eigenes Anliegen übernehmen oder verfassen selbst einen Text mit ähnlichem Anliegen. Diesen verbreiten Sie an Ihre wichtigsten Bezugspersonen auf der ganzen Welt. So werden Ihre Gedanken zu Selbstüberzeugung und zu einer wertvollen Tat. So wird die Klimabewegung in die Pflicht genommen. Meinerseits beginne ich heute damit.

Christoph. J. Rohland, März 2020