"Christoph Krelle" - Autor bei Tredition.de
 

   

Christoph Krelle

Christoph Krelle, Jahrgang 1988, hat als Journalist bereits für mehrere Zeitschriften und Online-Magazine geschrieben, darunter »Die Wirtschaft«, »Groove«, »neukoellner.net«, »Pferd+Sport«, »Unser Lübeck«, »Yoga Aktuell« und »Zeit Online«. Sein tredition-Debüt »Kreatives Schreiben« ist bei einem Schreibworkshop entstanden, den er in einem Wildpark in Niedersachsen initiierte und viermal in Folge leitete. Literarisch vielseitig hat er kurz darauf »Schloss Kaarz« veröffentlicht, ein Tagebuch, für das er drei Nächte im restaurierten Herrenhaus der früheren mecklenburgischen Adelsfamilie von Bülow verbrachte.
 

Neuigkeiten

Rezension zu "Schloss Kaarz" auf amazon.de:

20.02.2017
 
"Wie wunderbar. Ein kleines Buch, das mir Urlaubstage in Schloss und Park Kaarz in Mecklenburg in angenehme Erinnerung ruft. (...) Christoph Krelle hat seine Eindrücke literarisch gefasst. Das macht Lese- und Reisevergnügen, ob Sie schon dort waren oder auch nicht."
 

Buchtipp zu "Kreatives Schreiben" auf erzaehlschreiben.de

12.02.2017
 
"Und... haben Sie sich das schon mal gefragt, wie Sie ein Wolfsmärchen schreiben? Noch nicht? Macht nichts. Denn dieses Buch ermuntert auch ganz allgemein zum kreativen Schreiben und liefert zahlreiche Anregungen fürs Schreiben allein und in der Gruppe." – Sigrid Varduhn
 

Wie das Tagebuch "Schloss Kaarz" entstanden ist und welchen Platz der Autor dort am liebsten hat...

30.01.2017
 
"Von der Architektur und Inneneinrichtung des Schlosses, über das Frühstücksei bis hin zur surrealen Begegnung mit Marcel Reich-Ranicki im Restaurant: Christoph Krelle beobachtete, nahm wahr, ließ Gedanken und Assoziationen freien Lauf und schrieb alles in sein kleines Notizbuch." – Marieke Sobiech, Liebesbrief aus der Liebschaft Mecklenburg
 

Rezension zu "Kreatives Schreiben" auf kulturbuchtipps.de

18.11.2016
 
"Natürlich ist dies kein Lehrbuch des Kreativen Schreibens von Wolfsmärchen, sondern ein sehr kreatives und persönliches Buch über das Schreiben. (...) Hier schreibt jemand, der die Sprache und den Umgang mit ihr wirklich liebt und diese Leidenschaft auch mit Anderen teilen möchte. Es ist ein kurzer Text über das Kreative Schreiben, der, wenn er auf fruchtbaren Boden fällt, eine lange Wirkung zeigen kann." – Ralph Krüger