Hardcover

WeltReligion

Von der paulinisch-lutherischen Kreuzestheologie zur Botschaft Jesu von der Gegenwart des Reiches Gottes. Von den Strukturen der Gewalt zu einer Kultur des Friedens

Claus Petersen
Religion & Spiritualität

Thema der Religion Jesu war es, die Welt als „Reich Gottes“ wahrzunehmen, ihre Heiligkeit, ihre Göttlichkeit, ihren Glanz. Dies ergibt sich sehr klar, wenn man die aller Wahrscheinlichkeit nach authentischen Jesusworte aus ihrem Kontext herauslöst und für sich genommen interpretiert. Dank der als Konsequenz aus dem reformatorischen Schriftprinzip entwickelten Methoden der historisch-kritischen Bibelwissenschaft ist es möglich, die Botschaft Jesu zu identifizieren. In die Welt eingebettet zu sein, sie als Heimat zu empfinden, also weltverbunden zu leben, das enthüllt ihren Reich-Gottes-Charakter und befreit zu einem Lebensstil der Einfachheit und des Mitgefühls. Diese WeltReligion zu pflegen, wäre die Aufgabe einer Kirche, die das jesuanische Evangelium von der Gegenwart des Reiches Gottes wieder aufnähme und sich von der Lehre, dass die Kreuzigung Jesu das alles entscheidende Heilsereignis darstelle, unmissverständlich und eindeutig verabschiedete.
"Die Reformation geht weiter". Dieses Buch ruft zu einer grundlegenden Reform der Kirchen auf der Basis der Botschaft Jesu vom Reich Gottes auf.