Paperback

Vertrauen im Investmentgeschäft

Einblicke in die Borderlinephilosophie, Band 1

Collin Coel
Börse & Geld

Das computergestützte Vertrauensmodell gibt auf Basis von acht Variablen Aufschluss über das Vertrauensverhältnis zwischen Persönlichkeit, Masse, Intermediären und Kontrollorganen. Damit es um ebendieses bestens bestellt ist, muss sich die Persönlichkeit in der Masse behaupten können, sich die Masse stabil verhalten und die Sanktion für das Grundvertrauen der Persönlichkeit sorgen. Immerhin ist es denkbar, dass die Sanktion auf der Strecke bleibt, der von den Intermediären erwartete Nutzen flöten geht oder die Kontrollorgane schlicht und ergreifend versagen. Anlass genug mithin, zu fragen, wie sich diese kritischen Szenarien aufs Gebaren der Persönlichkeit auswirken. – Band 1 der Einblicke in die Borderlinephilosophie geizt nicht mit innovativen Ideen. Mit dem Paranuss-Effekt und seiner Umkehrung, dem Stellenwert der Persönlichkeit, der Stabilität der Masse, der kritischen Rüttelstärke, den Verhaltensabweichungen der Intermediäre und Kontrollorgane, der Risikoaversion der Persönlichkeit und den kritischen Parametern des Misstrauens und Vertrauens entführt die Studie in die faszinierende wie gleichermaßen hochgefährliche Finanzwelt, macht sie Lust auf die Börse, ohne dabei zu verhehlen, dass diese ihre Nücken und Tücken hat und ihre Protagonisten mit Griffen und Kniffen arbeiten.