"Daemona de Lucca" - Autor bei Tredition.de
 

Daemona de Lucca

Daemona de Lucca ist der Künstlername einer Domina in der gewerblichen SM-Szene. Aus einer spontanen Laune heraus und aus privater Neugierde fand sie den Weg in die verborgene Welt des Sadomasochismus. In folgendem Buch beschreibt sie ihre Intension, sich mit dem Thema SM zu beschäftigen. Wie sie ihre berufliche und persönliche Wandlung erzählt, die sie im Laufe ihrer Tätigkeit vollzogen hat, gleicht im Spannungsaufbau und der Dynamik ihres Reifeprozesses einem Roman. Und doch haben sich all die Begebenheiten, von denen berichtet wird, genauso abgespielt. Ihr lag es besonders am Herzen, auch den unkundigen Leser in diese mysteriöse Parallelwelt mitzunehmen und gesellschaftliche Vorurteile abzubauen.
 

Videos

Tabubruch- Lebensachterbahn einer Domina

17.10.2017
 
Das Buch „Tabubruch“ führt den Leser in die Welt des Sadomasochismus. Viele Menschen wissen von dieser sexuellen Spielart, mit ihren vielen Facetten, nur ungefähres. Nicht wenige sind von ihr fasziniert, auch wenn sie sich das nur unbewusst eingestehen.
Als erfahrene Domina kann ich auf eine langjährige Praxis zurückblicken. Die Erlebnisse, die ich dabei hatte, waren oft kurios. Ich erzähle von schrägen Typen, von ungewöhnlichen Leidenschaften und von ausgefallenen Obsessionen. Die Geschichten, die mein Buch versammelt, sind manchmal zum Lachen komisch, manchmal auch voll bitterem Ernst. Keine von ihnen habe ich erfunden. Alles hat sich so zugetragen, wie ich es berichte.
Darüber hinaus schreibe ich von meinem persönlichen Schicksal. Mein Text ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich neugierig auf fremdes Terrain begibt, zum ersten Mal ein Domina Studio von innen sieht und dort einer Wirklichkeit begegnet, die ihr anfangs fremd erscheint, sie dann aber immer mehr in den Bann zieht. Ihr Weg nimmt ungeahnte Wendungen, ist gezeichnet von fast unglaublichen Erfahrungen, aber auch von Schicksalsschlägen. Und stets wird sie mit neuen erotischen Phantasien konfrontiert, so dass sie das Staunen niemals verlernt. Am Ende besitzt sie ihr eigenes Studio, das zu den bekanntesten Adressen in Deutschland gehört.
Ich erzähle von den Menschen, die mir begegneten. Manche haben mich betrogen, andere haben mich ausgenutzt und mich sogar bedroht. Aber viele von ihnen haben mich fasziniert und einige sind gute Freunde geworden.
Ich erzähle schließlich auch von den psychischen Problemen, denen ich mitunter bei der Ausübung meines Berufes begegnete und den ganz praktischen Schwierigkeiten einer Frau, die sich mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee verwirklichen will.