"Daniel van Dyke" - Autor bei Tredition.de
 

 

Daniel van Dyke

Dani van Dyke schreibt erotische Geschichten voller Sinnlichkeit, Romantik und Humor. Seine Liebenden durchstreifen atemberaubende Landschaften und faszinierende Orte, haben skurrile Begegnungen und die aberwitzigsten Lebensgeschichten.
Größtes Schreibvergnügen bereitet es ihm, seine Figuren an Wendepunkten ihres Schicksals den unwahrscheinlicheren, den unabwägbaren, den abenteurlichen Weg einschlagen zu lassen und sie dann neugierig und staunend zu begleiten.
Verwundert und verärgert, dass man ungestraft die hässlichsten Mord- und Totschlaggeschichten, die gruseligsten Zombieromane und die beklemmensten Psychothriller schreiben darf, aber schief angeguckt oder gar zensiert wird, wenn man nicht zu erzählen aufhört, wo selbst die Verfilmung von 50 Shades of Grey sittsam abblendet, hat er vor rund 10 Jahren angefangen erotische Geschichten zu schreiben.
Je nach Laune steht die Erotik dabei mal mehr und mal weniger im Vordergrund. Aber Selbstzweck ist sie nie, sondern eher ein Instrument um das Seelenbefinden von innen auszuleuchten. Deshalb wählt Dani van Dyke sehr oft die persönliche Erzählperspektive, die verräterisch und verheimlichend zugleich ist und seinen Figuren Tiefe gibt.
Dani van Dyke hat seine Kreativität auch in Songtexten ausgelebt - auf Englisch, weil er mal Anglistik studiert hat. Dieses Literaturstudium, sagt er immer, könnte man auch als seine literarische Grundausbildung ansehen. Sein späterer, 'ordentlicher' Beruf hat ihn dann viel herumkommen lassen und an diesem reichen Erfahrungsschatz lässt er seine Leser*innen teilhaben.