"Dietmar Förste" - Autor bei Tredition.de
 

     

Dietmar Förste

Dietmar Förste wurde 1955 in Leipzig geboren, hat dort Bauwesen studiert und in diesem Fachgebiet 2 Mal promoviert.
1989 gründete er eine eigene Baufirma, die es bis 2015 gab.
Parallel begann er 1996 eine Ausbildung in „Transzendentaler Meditation“, um den Stress im Beruf besser zu bewältigen. Das war der Beginn seiner Entwicklung zu alternativen Wegen zur Erhaltung der Gesundheit.
Es folgten viele Seminare bei bekannten Erfolgstrainern, eine mehrjährige Ausbildung in Feng Shui und die Arbeit mit Radionik (Quantec), eine mehrjährige private schulmedizinische Ausbildung in Anatomie, Physiologie und Psychologie und die Ausbildung zum Gesundheitsberater „für Rücken, Füße und Gelenke“ und dem „Psycho-sozialen Gesundheitsberater“, sowie gleichzeitig eine mehrjährige Ausbildung in verschiedenen Hypnosetechniken.
Leider ergab die Beratung von Klienten mittels dieser Techniken eine immer wieder ungenügende Erfolgsquote.
Aus der Technik kommend, war er es gewohnt, nur für den Erfolg honoriert zu werden.
Es waren seine Klienten, die ihn nach Coachingsitzungen, Lebensberatung und radionischen Austestungen fragten, wie sie die begrenzenden Dinge und Zusammenhänge in ihrem Leben, die sie in der Beratung erkannt haben, ändern können. Deshalb suchte er nach einer sehr erfolgversprechenden Methode.
Auf einem längeren Weg fand er dann die von ihm nunmehr seit fast zwei Jahrzehnten angewandte Hypnosetechnik zur Wandlung von begrenzenden leidvollen Gefühlen in glückliche Gefühle im Unbewussten: „Hypnointegrative tiefenpsychologische Behandlung“.
Sein Wissen über unsere unbewussten Ursachen für ungute Gefühle und negative Erfahrungen in allen Lebensbereichen schöpft er inzwischen aus weit über 8000 durchgeführten Hypnosen.
Tatsächlich handelt es sich bei dieser Technik um eine Ent-hypnotisierung von alten Mustern, Begrenzungen, Zwängen, Süchten, von unbewussten Aufgaben und Schuldgefühlen und/oder anderen belastenden psychologischen, lebensbeeinflussenden informativen Einflüssen.

Für die Arbeit im Unbewussten spricht die schon von den Griechen im Altertum gewonnene Erkenntnis, dass der Körper, die Materie, immer dem Geist folgt und nicht umgekehrt. Veränderung im außen, kann also immer nur von innen, aus uns selbst herauskommen.
Das ist selbstverständlich ein längerer Weg. Diesen Weg zu gehen, lohnt sich jedoch für jeden Menschen.
Der Erfolg seiner Arbeit, die positive Veränderung seiner Klienten motiviert Dietmar Förste jeden Tag.