Paperback

Es reicht - 5000 Jahre Patriarchat sind genug

Doris Wolf
Politik & Geschichte

Es ist die Geschichte des Umsturzes vom friedlichen Matriarchat der Urgeschichte ins kriegerische Patriarchat unserer Zeit, welche Doris Wolf seit 30 Jahren erforscht und öffentlich macht.
Die Arbeiten der Autorin basieren auf den in großer Zahl vorliegenden Fragmenten und Erkenntnissen der Archäologie, den Funden von Artefakten, von Statuetten und Symbolen und von Mythen der sakralen Kulte der urgeschichtlichen Zeit. Die Geschichte dieser Epoche wurde bisher nicht geschrieben; kaum je etwas von den Zufallsfunden veröffentlicht. Erst die um 3000 v.u.Z. beginnenden ›Hochkulturen‹, der Königsdynastien Ägyptens und Mesopotamiens interessiert die traditionelle Wissenschaft.
Doris Wolf gelingt es, Licht in die vernachlässigt und als unbedeutend abgetane Urgeschichte zu bringen. Warum diese bei den Forschern derart unbeliebt ist, liegt auf der Hand: Es ist die hohe Zeit der Mütter, des friedlichen und prosperierenden Matriarchats und der Verehrung der Großen Göttin, die von patriarchalen Wissenschaftlern und dem Klerus gemieden, geleugnet und verzerrt wird.
Hingegen werden die letzten 5000 Jahre, die Zeit des Patriarchats, d.h. der HERRschaft der Männer, tausendfach beschrieben, gerühmt, idealisiert und geschönt. Doch der Umsturz vom Matriarchat ins Patriarchat hatte weltweit tragische Folgen für die Menschheit, brachte andauernde Unterdrückung, Versklavung, Ausbeutung, Kriege, Armut, Not und Elend – bis heute.