Hardcover

Entomik

Grundlagen der Zeiterforschung

Dr. Jörg Karl Siegfried Schmitz-Gielsdorf
Fachbücher, Wissenschaftliche Arbeiten, Philosophie, Theologie, Naturwissenschaften & Technik, Religion & Spiritualität

Fasse ich die wichtigsten Ergebnisse der vorliegenden Analyse zusammen, so halte ich fest, dass das Phänomen der Zeit und ihrer Flussrichtung – dem Zeitpfeil (Arrow of Time) – aufs engste verbunden ist mit Feststellungen über die Abschnitte der Zeit. Diese Abschnitte der Zeit, die sich unterteilen in Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit, stehen über den Zeitpfeil miteinander in Verbindung. In der Vergangenheit wurde die Flussrichtung der Zeit meistens als eine von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft fließende Zeit gesehen. Die aktuelle Analyse der Zeit in der Entomik macht darauf aufmerksam, dass die Flussrichtung der Zeit genau umgekehrt verläuft. Die Zeit kommt aus der Zukunft und fließt über die Gegenwart in die Vergangenheit. Aufgrund dieser dem menschlichen Geist axiomatisch zugänglichen Erkenntnis recherchiert die vorliegende Untersuchung neben der physikalischen Forschung zum Zeitpfeil weitere Forschung zur Zeitwahrnehmung aus dem Bereich der Psychologie, insbesondere auch der Neuropsychologie. Mit der Einführung des Begriffs der Entomik wird deswegen eine neue Sichtweise der Zeiterforschung bezeichnet. Im entomischen Zeitpfeil wird eine informationsbasierte Kosmologie entwickelt, die gänzlich im Gegensatz zur zufallsbasierten Kosmologie der entropiebasierten Zeitbetrachtung steht. In der Entomik entwickelt der Autor in verschiedener Hinsicht die Konsequenzen einer informationstheoretischen Zeitpfeilbetrachtung für wesentliche Bereiche der Physik, der Psychologie, der Philosophie und letztlich der Theologie. Sollte sich die in der Entomik modellhaft entwickelte neue Betrachtung der Zeit bestätigen, sind wesentliche Theorien, wie zum Beispiel die bisherige Big-Bang-Kosmologie und die Entwicklungstheorie des Darwinismus, als überholt zu betrachten.