"Egon Negele" - Autor bei Tredition.de
 

 

Egon Negele

Egon Negele, geboren 1941 in Oberau im Kreis Garmisch-Partenkirchen, war über 40 Jahre bei der Stadtverwaltung Neuss, zuletzt als Leitender Stadtverwaltungsdirektor tätig. Zu seinen sportlichen Aktivitäten gehörten unter anderem Tennis, Skifahren, Klettern und Wandern. Er war 16 Jahre Vorsitzender des Neusser Skiclubs, als sportlicher Übungsleiter aktiv und engagierte sich außerdem ehrenamtlich für verschiedene Vereine.
Die Diagnose Morbus Parkinson im Jahr 2009 bedeutete für Ihn und seine Lebensgefährtin Ursula Heimes große Veränderungen, die sie seitdem gemeinsam meistern. Seit seiner Erkrankung setzen sie sich aktiv für Parkinson-Erkrankte ein, machten den Trainerschein für Reha-Sport (Neurologie) und leiten das Training der Selbsthilfegruppe der Parkinson-Regionalgruppe Neuss.
Neben der Leitung dieser Regionalgruppe ist Egon Negele seit 2017 zudem im Bundesvorstand der Deutschen Parkinson-Vereinigung.
 

Veranstaltungen

Welt-Parkinson Tag in der Universität Düsseldorf

Beginn: 05.09.2020, 10:00 Uhr
Ort: Düsseldorf  
Vorstellung des Parkinson-Wegweisers im Rahmen dieser Veranstaltung von und mit Egon Negele
 

 

Presseberichte

Der Weg ist steinig

10.12.2019
 
Bürgermeister Reiner Breuer empfing den Leiter der Neusser Parkinson Gruppe, Egon Negele zu einem Gespräch über Morbus Parkinson. Negele überreichte dem Bürgermeister sein Buch „Der Parkinson Wegweiser“. Er schildert darin seine 11-jährigen Erfahrungen mit der Krankheit…

 
Quelle: Der Neusser

Buchpräsentation: Parkinson-Wegweiser

02.12.2019
 
„Der Weg ist steinig - aber wir schaffen ihn“
Auf altbekanntem Terrain bewegte sich unlängst der ehemalige Leitende Stadtverwaltungsdirektor von Neuss, Egon Negele, als er vom amtierenden Bürgermeister der Quirinusstadt Reiner Breuer auf dem Balkon des Rathauses zum Autorengespräch empfangen wurde. Negele hat vor einigen Monaten das Buch „Der Parkinson-Wegweiser“ mit dem Untertitel „Der Weg ist steinig – aber wir schaffen ihn“ veröffentlicht.

… In dem Buch reflektiert der über 40 Jahre in Neuss lebende Autor seine eigene Erfahrung im Umgang mit der noch immer unheilbaren Parkinson Krankheit und lässt auch den Blickwinkel seiner Lebenspartnerin und Co-Autorin Ursula Heimes auf die krankheitsbedingten Alltagsfolgen in häuslicher Gemeinschaft zu…
 
Quelle: Stadtkurier WW