Paperback

Der Parkinson-Wegweiser

für Erkrankte und Angehörige aus der Sicht von Betroffenen

Egon Negele, Ulla Heimes
Gesundheit, Familie, Lebenshilfe

Sachbücher mit hoher wissenschaftlicher Expertise und Publikationen themenerfahrener Pharmaunternehmen gibt es viele. Die Autoren dieses Buches verfolgen ein anderes Ziel.

Sie haben ein sprichwörtliches Fachbuch geschrieben und betrachten Morbus Parkinson und seine Folgeerscheinungen im Kontext von Selbsthilfe und Eigenverantwortung, weil sie die Krankheit kennen. Egon Negele reflektiert die Erfahrungen als Betroffener, Ursula Heimes die Erfahrungen als Angehörige.

An Parkinson gewöhnt man sich nicht. Parkinson erfordert Kraft, Mut, Ausdauer, Verständnis, Willen und immer die Einbeziehung der Angehörigen. Die Autoren berichten vom Wert der Selbsthilfe und animieren zum selbstverantwortlichen Handeln. Sie schildern eigenes Erleben und geben Hinweise, ohne zu belehren. Und sie machen Mut! Das Leben muss trotz Parkinson tolle, gute und freudige Seiten behalten.
 

Veranstaltungen

Welt-Parkinson Tag in der Universität Düsseldorf

Beginn: 05.09.2020, 10:00 Uhr
Ort: Düsseldorf  
Vorstellung des Parkinson-Wegweisers im Rahmen dieser Veranstaltung von und mit Egon Negele
 

 

Presseberichte

Der Weg ist steinig

10.12.2019
 
Bürgermeister Reiner Breuer empfing den Leiter der Neusser Parkinson Gruppe, Egon Negele zu einem Gespräch über Morbus Parkinson. Negele überreichte dem Bürgermeister sein Buch „Der Parkinson Wegweiser“. Er schildert darin seine 11-jährigen Erfahrungen mit der Krankheit…

 
Quelle: Der Neusser

Buchpräsentation: Parkinson-Wegweiser

02.12.2019
 
„Der Weg ist steinig - aber wir schaffen ihn“
Auf altbekanntem Terrain bewegte sich unlängst der ehemalige Leitende Stadtverwaltungsdirektor von Neuss, Egon Negele, als er vom amtierenden Bürgermeister der Quirinusstadt Reiner Breuer auf dem Balkon des Rathauses zum Autorengespräch empfangen wurde. Negele hat vor einigen Monaten das Buch „Der Parkinson-Wegweiser“ mit dem Untertitel „Der Weg ist steinig – aber wir schaffen ihn“ veröffentlicht.

… In dem Buch reflektiert der über 40 Jahre in Neuss lebende Autor seine eigene Erfahrung im Umgang mit der noch immer unheilbaren Parkinson Krankheit und lässt auch den Blickwinkel seiner Lebenspartnerin und Co-Autorin Ursula Heimes auf die krankheitsbedingten Alltagsfolgen in häuslicher Gemeinschaft zu…
 
Quelle: Stadtkurier WW