"Elli Fleckner Rochalla" - Autor bei Tredition.de
 

     

Elli Fleckner Rochalla

Die Autorin Elli Fleckner Rochalla wurde 1954 in Essen-Stoppenberg geboren. Sie lebte 40 Jahre in Frankfurt am Main und studierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Soziologie. Sie schrieb mehrere Rundfunksendungen (Abendstudiofeature) für den Hessischen Rundfunk und für die Deutsche Welle. Mit 51 Jahren entschloss sie sich, nach Ägypten auszuwandern. Sie schildert in ihrer romanhaften Autobiographie die dramatischen Ereignisse, die dazu führten, dass sie im Gefängnis in Hurghada/Ägypten gefoltert wurde. Nach dem Trauma der Folterung folgten harte Zeiten bis zu ihrer Genesung in Deutschland.Sie begann 2006 ihre romanhafte Autobiographie zu schreiben mit dem Titel "Rochallas weiße Schuhe. Ein Leben auf Messers Schneide"

In "Echo meiner Seele" beschäftigt sich die Autorin mit den Themen Reinkarnation und Erleuchtung. Sie geht den Fragen nach "Wo kommst Du her?" "Wo gehst Du hin?" und sie vergleicht die Karmalehren der verschiedenen Kulturen in der ganzen Welt und kam zu einem interessanten Ergebnis.

Diesem Themenkreis widmet sie auch ihrer ersten Erzählung "Die Kraniche ziehen". Die Schauplätze sind die griechische Insel Kreta, Indien und Hurghada/Ägypten. Die ägyptische Prinzessin Ptah Nofru trifft 1800 v.Chr. den Sikh-Gelehrten Guru Nanak auf der griechischen Insel Kreta. Er soll die Königstochter vor weiteren Mahakalla-Attacken bewahren und sie in die Avalochitesvara-Lehre einweihen.

Der Schaplatz ihres 1. Romans "Felfella Sempa" ist Hurghada/Ägypten, das kleine Paradies am Roten Meer. 1858 v.Chr. leitet eRos das Meditationszentrum in Hurghada und ist in der Lage, Fragen nach Karma-Stufen, Reinkarnation und Erleuchtung zu beantworten,.

Wissensvermittlung und Lesespaß zeichnen die Bücher von Elli Fleckner Rochalla aus.

"Orientalische Impressionen" - Aquarellbilder Elli Fleckner Rochalla - Ausstellung Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main und Internationales Frauenzentrum, Friedberg.