e-Book

Europäische Union aus Sicht psychischer Hygiene und der Sozialmechanismen

Auf dem Weg zu Vereinigten Staaten von Europa

Emmerich Menyhay
Politik & Geschichte, Wissenschaftliche Arbeiten

Die Analyse dieser Studie hat zum Ziel gesetzt es zu zeigen, dass auch die Zukunftshoffnung mancher Politiker – die Vereinigten Staaten von Europa – solche Tücken hat, die nur von auch soziologisch und psychologisch gebildeten und ethisch einwandfreie Führungspersönlichkeiten einigermaßen beherrscht werden können, wenn sie bereit sind die Erkenntnissen der einschlägigen wissenschaftlichen Disziplinen anzuwenden. Stefan Kray stellt fest: „Die Stabilität der Gesellschaft hängt davon ab, ob es gelingen wird eine Gesellschaftstheorie zu entwickeln, die nicht auf Ideologien beruht, sondern auf wissenschaftlichen Tatsachen, welche die Humanforschung erarbeitet hat…. Entweder ist der Mensch fähig diese kardinale Änderung der Sichtweise des Seins zu verwirklichen, oder wird nicht mehr existieren.“ (Kray, Zusammenfassung) Erich Fromm berichtet: Die Mitglieder des Römischen Klubs, Mesarovic und Pestel, in ihrer Studie „kommen zum Schluss, dass nur drastische, nach weltweiten Plan durchgeführte ökonomische und technologische Veränderungen eine ‚große, letztlich globale Katastrophe’ verhindern können.“ (Fromm 20.) Konrad Lorenz schreibt von einem neurotischen Massenwahn, der mit der Vernichtung der Menschheit droht. (Lorenz IX.)
Hinter dem Trend der Einführung der Grenzkontrollen in der Europäischen Union verbergen sich offensichtlich solche schwerwiegende Fehlentwicklungen, die nicht nur die Umwandlung der Union in die Vereinigten Staaten von Europa gefährden, sondern das dauerhafte Bestehen der Union selbst.