Paperback

Projekt Kaktus

Florian Kogel
Science Fiction, Fantasy & Horror, Romane & Erzählungen, Krimis & Thriller

Adam, gelangweilt von seinem neuen Job, macht nacheinander zwei Entdeckungen, die sein Leben von Grund auf verändern: Mit Hilfe seiner Kollegin Trish findet er heraus, dass sein Vater womöglich nicht der war, von dem ihm seine verwitwete Mutter stets erzählte. Noch unglaublicher ist aber, was für Fähigkeiten bisher in ihm schlummerten, ohne dass er davon wusste: Er kann Pflanzen allein mit der Kraft seiner Gedanken dazu bringen, sich zu verändern.
Diese Erkenntnis bleibt nicht ohne Folgen, und schon bald bringt ihn dieses Talent in Lebensgefahr. Gleichzeitig stellt ihn die Suche nach seinem wahren Vater vor ungeahnte Herausforderungen...
 

Presseberichte

Buchtipp: "Projekt Kaktus" aus Monschau

13.01.2021
 
„Bei aller Spannung (...) bleibt Raum für emotionale und nachdenkliche Momente.“
Der Monschauer Florian Kogel hat mit "Projekt Kaktus" einen Thriller über verborgene Fähigkeiten und eine Vergangenheit im Dunkeln geschrieben. Manchmal ist es gesünder, mit einer Lüge zu leben... Als Adam erfährt, dass seine Mutter ihm ein Leben lang die wahre Identität seines vorgeblich verstorbenen Vaters verschwiegen hat, beginnt für ihn eine aufregende Suche nach der Wahrheit. Zudem entdeckt er sein ganz besonderes Talent: Er kann allein mit der Kraft seiner Gedanken Pflanzen beeinflussen. Diese Fähigkeit bringt ihn schon bald in Lebensgefahr. Mit der tatkräftigen Unterstützung neuer Freunde, wie der Software-Expertin Trish, stellt er sich bislang unbekannten Gegnern und macht sich auf eigene Faust gegen alle Widerstände auf die Suche nach seiner Herkunft.
Der Genremix mit Elementen aus Verschwörungsthriller, Urban Fantasy und „Near Future“-Science Fiction lebt von seinem unver­brauchten Thema, überraschenden Wendungen und den teils launigen Dialogen der meist jungen Protagonisten. Bei aller Spannung, die durch den klaren Erzählstil auf­gebaut wird, bleibt Raum für emotionale und nachdenkliche Momente.
 
Quelle: Monschauer Wochenspiegel