Paperback

Selbstcoaching auf die HARTE Tour

Ein Coaching-Bootcamp in 13 Kapiteln

Frank Pawellek
Gesundheit, Familie, Lebenshilfe

"Selbstcoaching auf die HARTE Tour" hebt sich von anderen Coachingbüchern nicht nur durch seine knappe und klare Sprache ab. Es ist ein Arbeitsbuch, das dem Leser nicht vorgaukelt, Veränderung könne "nebenbei" geschehen. Der Autor verlangt Anstrengung und Passion für das eigene Veränderungsprojekt. Dafür liefert er psychologisch fundierte, dabei aber klar formulierte Hilfestellungen. Eine Arbeitshilfe für alle, die ernsthaft etwas in ihrem Leben ändern wollen.
 

Presseberichte

Veränderungen "auf die harte Tour"

01.06.2017
 
„Ratgeber-Buch von Dr. Frank Pawellek“
WULFEN. Normalerweise ist Dr. Frank Pawellek in seinem Job als Coach und Psychologe seinen Klienten gegenüber „einfühlsam, freundlich und zugewandt“, wie er im Vorwort zu seiner Buch-Premiere schreibt. „Hier aber nicht“, denn hier gelte die Parole „Schluss mit lustig“, so der Wulfener.

Das Buch trägt auch den bezeichnenden Titel: „Selbstcoaching auf die harte Tour“. Schon auf den ersten Blick kommt das Werk ungewöhnlich daher. Auf dem Cover ein Bild, das an eine militärische Drill-Szene erinnert, der Untertitel heißt dementsprechend „Ein Coaching-Bootcamp in 13 Kapiteln“.
„Ein Buch zum Ärmelaufkrempeln“, sagt der Wulfener. „Mit einer klaren Sprache, manchmal ungewohnt deutlichen Tönen, ohne ausschweifende Betrachtungen und hoffentlich kurzweilig geschrieben.“

Das handliche 135-Seiten-Werk hat er als Ratgeber für Menschen konzipiert, die sich beruflich oder privat verändern wollen oder müssen. „Es unterstützt sie dabei, herauszufinden, was sie wirklich wollen, die passenden Ziele zu formulieren und diese dann auch anzusteuern“, so der Autor. Arbeitsaufgaben und erklärende Beispiele inklusive.

Dr. Frank Pawellek ist promovierter Naturwissenschaftler, hat Psychologie studiert und mehrere Ausbildungen in Organisationsberatung und Coaching absolviert. „Das Buch basiert auf einer inzwischen zwölfjährigen Beratungstätigkeit und bezieht auch aktuelle Erkenntnisse aus der Psychologie ein“, so Pawellek. Seit 2005 begleitet der Wulfener Menschen in persönlichen und beruflichen Fragen als Coach, dabei bietet er auch Online-Beratungen an.

„MOVES“-Konzept

Sein Buch „soll nicht gelesen, sondern es will durchgearbeitet werden“, formuliert es der Coach. Er benutzt für sein Buch das fünfstufige „Moves-Konzept“, das er eigens für Klienten entwickelt hat, die an grundsätzlichen Veränderungen in ihrem Leben arbeiten wollen. „Es ist nach meiner Erfahrung oft sinnvoll, ganz von vorne anzufangen“, so Frank Pawellek: „Meine Klienten sollen sich also erst einmal in Ruhe damit beschäftigen, was sie grundsätzlich antreibt.“
Anschließend gehe es darum, „aus der Vogelperspektive einen Überblick zu gewinnen, wie sie die Motive auf das Leben ausgewirkt haben“. Daraus soll eine Zukunftsvision entwickelt werden, mit Beantwortung der Frage „Was bedeutet das konkret für meine Ziele?“ Und zum Schluss geht es um die Strategien, wie man das Ganze praktisch angehen kann, wie man Widerstände überwindet, wie man seiner Umwelt positiver gegenübertritt und auch schwierige Phasen durchhält.

Hindernisbahnen

„Es wird anstrengend, Veränderung bedeutet Arbeit“, warnt Frank Pawellek seine potenziellen Leser vor. „Dies ist kein Wohlfühlbuch, sondern die Kapitel sind eine Hindernisbahn nach der anderen.“ Eine Erfolgsgarantie kann und will er nicht geben: „Aber wer sich an das hält, was ich ihm sage, für den sind die Chancen immerhin passabel.“ MK
 
Quelle: Dorstener Zeitung