"Frank Pfeifer" - Autor bei Tredition.de
 

     

Frank Pfeifer

Frank Pfeifer, geb. 1966 in Bad Kreuznach, Studium Neuere Deutsche Literatur & Film-, TV- und Theaterwissenschaften an der FU Berlin, lebt & arbeitet in München, selbständiger TV-Trailer-Writer/Producer, "Das TALI-Komplott" ist sein erster Roman, ein mehrbändiges Fantasy-Projekt mit dem Reihentitel "Kard" erscheint demnächst.
Kernthemen der Romane sind Selbst- und Weltwahrnehmung.
 

Presseberichte

"Das TALI-Komplott" - Anleitung für einen Verschwörung - jetzt bei tredition

10.12.2020
 
„Frank Pfeifer erzählt in einem Genremix aus Thriller und Fantasy, wie ein junger Mann eine Welt erfindet, die von einem allmächtigen Geheimbund kontrolliert wird.“
Pressemitteilung - jetzt u.a. bei openPR veröffentlicht

Es muss nicht immer Kinderblut sein! QAnon-Anhänger und Querdenker leben in einem selbsterschaffenen Kosmos mit eindeutiger moralischer Polarität. Gut und Böse sind klar gesetzt, auch wenn das Gedankenkonstrukt dahinter Außenstehenden konfus erscheinen mag. Ähnliches erlebt der junge Archäologe Wolf Five in "Das TALI-Komplott".... (mehr bei openPR)
 
Quelle: openPR

 

Videos

Buchtrailer "Das TALI-Komplott" - Anleitung für eine Verschwörung

11.12.2020
 
Frank Pfeifer erzählt in einem Genremix aus Thriller und Fantasy, wie ein junger Mann eine Welt erfindet, die von einem allmächtigen Geheimbund kontrolliert wird.

Es muss nicht immer Kinderblut sein! QAnon-Anhänger und Querdenker leben in einem selbsterschaffenen Kosmos mit eindeutiger moralischer Polarität. Gut und Böse sind klar gesetzt, auch wenn das Gedankenkonstrukt dahinter Außenstehenden konfus erscheinen mag. Ähnliches erlebt der junge Archäologe Wolf Five in "Das TALI-Komplott".
Er empfindet sein Leben als unkontrollierbar und kompliziert. Hier Eliten, Regierungen und Geheimdienste, die die Geschicke der Menschheit bestimmen, dort verhaltensorientiertes Marketing, das uns besser kennt, als wir uns selbst. Als Reaktion darauf beschließen er und seine Freundin Nana, das Shoppingportal "Zamaon" zu hacken. Damit beginnt eine Spirale von Ereignissen, in deren Verlauf er die Grenzen zwischen Realität und Wahn nicht mehr unterscheiden kann.
 
 

Lesung Kurzgeschichte "Aufgeräumt"

18.07.2019
 
Abschlussveranstaltung des Jahresseminars "Literarisches Schreiben 2018/19" der VHS München.

Kurzgeschichte "Aufgeräumt" auch auf https://www.frankpfeifer.com/Aufgeraeumt
oder
https://www.wattpad.com/user/frankandfrey