"Friederike Hapel" - Autor bei Tredition.de
 

Friederike Hapel

Über mich

Seit vielen Jahren begleite ich Kinder
als Reitlehrerin, als Therapeutin und Künstlerin

Seit 2015 arbeite ich in der Flüchtlingshilfe

Zuerst ehrenamtlich, um den ankommenden Kindern
die ersten Grundbegriffe der deutschen Sprache
zu vermitteln.

Der LMR NRW ermöglicht es mir seit 2018
mit einem Singprojekt in einer Unterkunft
diese Arbeit fortzusetzen

Dafür habe ich im Laufe der Jahre
viele Lieder geschrieben
und Begleitmaterial erstellt.

Was mir ganz wichtig ist,
die Kinder zu unterstützen,
zu ermutigen und etwas
zu ihrer Freude beizutragen.

Johnnys schönster Weihnachtsurlaub
ist ein Teil dieses Unterstützungsprozesses.

In meiner Tätigkeit als Therapeutin
habe ich immer wieder mitbekommen,
wie wichtig es ist,

dass in den Ferien
Zeiträume zur Erholung,
zum Miteinander sein
und für Unternehmungen
gut ausgewogen sind,

um einen wirklichen Erholungseffekt
zu erhalten.

So wünsche ich allen
alles Liebe und Gute
und eine schöne Zeit.

Die Gestaltung dieses Textes
habe ich bewusst so gewählt.
Sie ermöglicht ein anderes
Lesen und Verstehen

So ist es auch in Johnnys Buch.

Ich wünsche ihnen und Euch
eine besondere und gute Unterhalt

 

Neuigkeiten

lovelybooks

05.01.2021
 
Kurzmeinung: Ein absolut liebevoll geschriebenes Buch. Ein Ausflug in Kindheitstage auch für Erwachsene und eine Erinnerung an wahre Werte.Es lohnt sich!
Der Geist der Weihnacht

Ein sehr berührendes Buch über den Jungen Johnny und seine Familie. Das Buch spiegelt wider, wie wichtig die Liebe und Fürsorge der Eltern für die Kinder in ihrer Entwicklung ist. Wie wir zu vertrauen lernten und es genossen, Kind liebender Eltern zu sein (sofern wir das Glück hatten.) Weihnachten lässt Kinderherzen höher schlagen. Das beginnt mit einem prachtvollen Weihnachtsbaum und leuchtenden Kerzen, aber es muss nicht über große Geschenke gehen, sondern über das was der Inhalt der Weihnacht ist, die Botschaft der Liebe. In diesem Buch beschenken sich zwei Freunde gewordene Jungen, über die Eltern, mit einem 14tägigen Aufenthalt bei dem anderen. Wer könnte das bezahlen. Ein großes Geschenk voller Freude und Hoffnung, lag da für die beiden bereit. Wenn ich jetzt alles erzähle, dann kennt der zukünftige Leser ja den Inhalt. Das wäre schade. Es lohnt sich, hineinzuschauen, zu lesen und sich die Zeit zu nehmen. Es wurde in großer Schrift gedruckt und ist für Kinder leicht verständlich. Auch die schönen Illustrationen zum ausmalen sind herrlich sowie ein paar neu verfasste Lieder der Künstlerin mit Noten. Wer zum Beispiel Klavier spielen kann, wird sicher Freude daran finden, einmal ein neues Weihnachtslied zu spielen. Ich liebe es.