Paperback

Interkulturelle Dialoge

Was Experten zur Entwicklung interkultureller Handlungskompetenz sagen

Gary Thomas, Simona Fabellini
Religion & Spiritualität, Politik & Geschichte, Gesundheit, Familie, Lebenshilfe

In Zeiten der Globalisierung entstehen zunehmend Fragen zum erfolgreichen Umgang mit kulturellen Unterschieden im Global Business. In den 17 Interviews in diesem Buch geben Fachleute wichtige Einblicke in die interkulturelle Handlungskompetenz. Das Buch besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil des Buches finden Sie Interviews mit Länderexperten. Sie erfahren, wie wichtig Höflichkeit im Geschäftsleben in Singapur ist, sowie welche Bedeutung der Islam im Geschäftskontakt in der arabischen Welt hat. Sie entdecken die Herausforderungen in der Projektplanung für deutsche Manager in den USA. Sie werden den Fragen nachgehen, welche denn nun tatsächlich die Unterschiede zwischen den USA und Kanada sind (wissen Sie auch, was ein „Loonie“ ist?) und weshalb im heutigen Geschäftsleben kein Weg an China vorbei führt. Im Interview zur japanischen Kultur erfahren Sie, weshalb der Kunde in Japan „Gott“ ist. Des Weiteren geht es um die Gestaltung von „Mateship“ in Australien, den Kommunikationsstil in Korea und Indien (können Sie zwischen den Zeilen lesen?), die Hol- und Bringschuld in Rumänien und auch darum, wie anders Lob und Kritik in Ungarn im Vergleich zu Deutschland aufgefasst wird. Der zweite Teil des Buches befasst sich mit kulturübergreifender Handlungskompetenz: So beschreiben Fachexperten, worauf es bei interkulturellen Verhandlungen häufig ankommt. Sie erfahren, wie sich die internationale von der in Deutschland üblichen Personalauswahl unterscheidet und wie relevant interkulturelle Kompetenz auch im juristischen Bereich ist. Darüber hinaus legen Experten dar, was „Coping Strategies“ für Expats im Ausland sind. Und nicht zuletzt werden zwei Tools vorgestellt: der Intercultural Readiness Check (IRC), ein Instrument zur Einschätzung interkultureller Kompetenz, und Insights Discovery®, von dem besonders internationale Teams – dank der Möglichkeit der Erstellung von Persönlichkeitsprofilen – profitieren.