"Georg Droste" - Autor bei Tredition.de
 

Georg Droste

Georg Droste wurde 1866 in Bremen geboren und starb dort 1935. Er verbrachte seine Kindheit in großer Freiheit 'vor den Toren' der Stadt, lernte dann im Wollexportgeschäft und war ein begeisterter Turner. Im zwanzigsten Lebensjahr erblindete er plötzlich. In einer Blindenanstalt erlernte er das Korbflechten, womit er anschließend in Bremen seinen Lebensunterhalt bestritt. Er fand eine Frau, seinen 'sehenden Kameraden', und hatte mit ihr fünf Kinder. Während Droste im eigenen Keller ca. 10000 Kohlekörbe für die damalige Dampfschifffahrt flocht, erzählte er seinen Kindern aus seiner schönen Kindheit am Weserdeich. Seine älteste Tochter schrieb diese Erzählungen schließlich auf, und Droste wurde noch mit 41 Jahren Buchautor mit Riesenerfolgen, vor allem in Bremen. Mit seiner in diesem Buch auch enthaltenen Lebensgeschichte 'Fofftig Johr in Licht un Schadden' versuchte er 1915 kriegsblinden Schicksalsgenossen Mut zu machen. – In Dithmarschen blieben seine Bücher allerdings weitgehend unbekannt, wohl wegen der anderen Platt-Mundart.