"George B. Wenzel" - Autor bei Tredition.de
 

George B. Wenzel

Geboren 1952 in Mindelheim, im schwäbischen Bayern, aufgewachsen in Augsburg, lebt seit 1973 im Großraum Stuttgart. In Augsburg absolvierte der Autor eine Ausbildung als Bankkaufmann und tat seine ersten Schritte als Revisor. Ab 1973 bis 2012 war er im Finanzbereich eines großen Unternehmens tätig, u. a. viele Jahre als Senior Revisor und Senior Sonderermittler (Senior Special Investigator, CFE - und Mitglied der Association of Certified Fraud Examiner, Austin, Texas, USA) bis zu seinem Ruhestand Ende 2012. Seitdem u. a. ehrenamtlich tätig.

 

Neuigkeiten

Rezension

 
5.0 von 5 Sternen - Packend, Anschaulich, mit viel Anreiz zum Nachdenken. Hoffe auf eine Fortsetzung!
Von Amazon Kunde am 17. Januar 2017
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eine Kombination von packendem Kriminalroman und vielen Ansätzen welche zum Nachdenken über die Geschichte und aktuelle Ereignisse anregen. Darüberhinaus, ist die Handlung sehr spannend und anschaulich beschrieben. Ich habe das Buch innerhalb on 2 Tagen gelesen, wobei ich es an dem Abend der ersten Tages kaum aus der Hand legen konnte. Ich denke heute noch manchmal über Rosa und das Handlung der Romans nach und würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen!
 

Rezension

12.12.2016
 
5.0 von 5 SternenTolle Story - sperriger Titel
Von K. Haag am 12. Dezember 2016
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Tolle und spannende Story mit überraschenden Wendungen. Sehr lesenswertes und gelungenes Erstlingswerk. Die Zeiten sind Geschichte. Oder auch nicht.... Glatte 5 Sterne.
 

Rezension

07.12.2016
 
Rezension:

Top-Kundenrezensionen
5.0 von 5 SternenSehr zu empfehlen!
07. Dezember 2016
Format: Taschenbuch
spannender politkrimi!!! Und wichtig für die heutige Zeit sich damit wieder auseinander zu setzen und die Vergangenheit nicht zu vergessen!
 

Interview

25.09.2016
 

Interview mit George B. Wenzel

25. September 2016 by Dunkles Schaf
George B. Wenzel

1. „Inenodabilis“ ist ein Krimi mit politischem Hintergrund. Er berichtet von einer Ermittlung zu Zeiten des Kalten Krieges, von Spionage und doppelten Spielen. War von Anfang an klar, dass Sie das Thema in einer Kriminalermittlung platzieren?

Ja, das war von Anfang an klar, da ich mich für Geschichte und speziell für deutsche Geschichte interessiere. Und ich glaube, dass gerade diese Zeit ab 1945 bis 1989 eigentlich viel zu wenig beachtet wird, obwohl es eine wirklich spannende Zeit war.
 

Blog

24.09.2016
 
Fazit:
Interessanter Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte und das Geschäft mit der Spionage kombiniert mit einer spannenden Ermittlung, die versucht Licht in das Dunkel zu bringen. Empfehlenswert!
 

 

Presseberichte

INENODABILIS

23.09.2016
 
„Die Vergangenheit wirft dunkle Schatten“
"Ineno ... was?" Der Titel des politischen Kriminalromans von George B. Wenzel kommt einem zunächst nicht so leicht über die Lippen. Tatsächlich ist der Name aber klug gewählt, denn das lateinische Adjektiv "inenodabilis" heißt übersetzt so viel wie verworren oder unlösbar. Um einen scheinbar unlösbaren Fall geht es auch hier.

Der Roman dürfte vor allem für all jene Leser interessant sein, die von einem Krimi mehr als nur eine typische Mordgeschichte mit ein paar überraschenden Wendungen erwarten. Die gibt es hier auch. Im Vordergrund steht aber die politische und menschliche Dimension einer deutsch-deutschen Vergangenheit, die bis heute dunkle Schatten wirft.
 
Quelle: Kreiszeitung/Böblinger Bote