Hardcover

Astronomie in Nürnberg

Anläßlich des 500. Todestages von Bernhard Walther und des 300. Todestages von Georg Chr. Eimmart.

Gudrun Wolfschmidt
Naturwissenschaften & Technik

"Nürnberg leuchtet wahrlich in ganz Deutschland
wie eine Sonnen unter Mond und Sternen.
Nürnberg ist ja sozusagen das Auge und Ohr Deutschlands."

Auf die Bedeutung der Stadt Nürnberg in Mittelalter und in der Frühen Neuzeit weist nicht nur dieser Ausspruch von Luther (1530) hin, sondern auch die Einschätzung von Regiomontan, der Nürnberg als quasi centrum Europae bezeichnete.

Hier sollen die astronomischen Aktivitäten in Nürnberg diskutiert werden, Bücher, Instrumente und Sternwarten. Berühmte Namen prägen die Entwicklung wie Regiomontan und Bernhard Walther im 15. Jahrhundert, Johann Schöner oder Georg Hartmann im 16. Jahrhundert sowie Eimmart und seine Mitarbeiter im 17. und 18. Jahrhundert.