Hardcover

Im Kraftfeld der Liebe Gottes

Religion, wie ich sie verstehe

Hans Georg Prof. Dr. Sergl
Religion & Spiritualität

Wer an Gott glaubt, muss sich weiter fragen, was das für ihn bedeutet. Soll er dem Göttlichen weiter nachspüren, Gott verehren, ihn anbeten und lieben? Kann er das alleine tun oder muss er sich einer religiösen Gemeinschaft anschließen? Wie stellt er sich zu den Ansprüchen einer Kirche gegenüber ihren Mitgliedern? Kann er alle Glaubenssätze und Moralvorstellungen der Kirche als für ihn verbindlich akzeptieren? Wie soll sich der Glaube auf sein Leben, vor allem auf sein soziales Verhalten, auswirken? Was bedeutet das für seine Stellung in einer säkularen, pluralistischen Gesellschaft? Welche Erwartungen hat er an ein Jenseits?
Obwohl Religion primär eine intime, private Angelegenheit ist, muss man zugeben, dass religiöser Kult als Einzelaktion schwer realisierbar ist und deswegen immer auch in Gemeinschaft ausgeübt werden muss. Diese braucht ab einer bestimmten Größe Struktur und Organisation. Da Kirchenmitglieder zugleich Staatsbürger und Angehörige einer säkularen Gesellschaft sind, ergeben sich aktuell spannungsgeladene Konstellationen, die im vorliegenden Buch reflektiert werden.