"Hans K. Reiter" - Autor bei Tredition.de
 

Hans K. Reiter

Der Autor lebt heute am Bodensee. Schon in seinem ersten Roman, Der Tod des Krämers, nimmt er die allerorts üblich gewordene Korruption ins Visier. Im zweiten Roman, TILT: Tödliche Affäre eines Konzerns, wird der Skandal um einen in 2007 in die Schlagzeilen geratenen Multikonzerns zur Ausgangslage. Korruption scheint mit zur Strategie zu gehören. Über Jahrzehnte war der Autor in leitender Funktion im In- und Ausland für den in die Schlagzeilen geratenen Konzern tätig. Danach arbeitete er für viele Jahre als selbständiger Berater. Der Autor kennt die Strukturen von Großkonzernen und deren Denkweise. Das Beschaffen von Aufträgen bestimmt die Moral. Aus diesem Metier schöpft der Autor und zeigt die verworrenen Denkmuster und teilweise psychopathischen Züge handelnder Personen.