"Hans-Peter Schmidt-Treptow" - Autor bei Tredition.de
 

       

Hans-Peter Schmidt-Treptow

Hans-Peter Schmidt-Treptow studierte Betriebswirtschaftslehre und arbeitete in verschiedenen Banken. Nebenher ist er seit 1990 journalistisch tätig. Außerdem lieferte er Beiträge für die Bücher "L'Allemagne deux points" und "Ein Lied kann eine Brücke sein". Seit 2010 wirkt er auch als Booker im Musikgeschäft. Sein Debütroman erschien im Oktober 2019 unter dem Titel "Erzwungene Liebe". Jetzt veröffentlicht er sein zweites Buch "Das Leben ist kein Vollplayback".
 

Veranstaltungen

LESUNG

Beginn: 04.09.2020, 18:00 Uhr
Ort: Hamburger Straße 273 Eingang C2 38114 Braunschweig  
Hallo zusammen,
trotz Krisenzeiten haben Thomas Hirche und ich nun einen Weg gefunden eine Lesung zu organisieren.

Ich werde am Freitag, 4. September 2020 um 18.00 Uhr im Café des KULTs aus meinem neuen Roman lesen
Ort des Geschehens: Hamburger Str. 273/C2, 38114 Braunschweig

Der Eintritt ist frei, da aber alle Kulturschaffenden momentan finanziell sehr gebeutelt sind, werde ich nach dem Event mit einem Hut sammeln, um das KULT zu unterstützen.

Da das Platzkontingent auf max. 35 Personen beschränkt ist, wäre es sehr schön, als Antwort Zusagen von Ihnen und Euch zu bekommen. Dafür genügt eine kurze Mail an: schmidt-treptow@t-online.de

 

 

Neuigkeiten

Begeisterte Facebookkritik

07.08.2020
 
Danke, Lou Hoffner
 

 

Presseberichte

... und ein Star ohne Eigenschaften

04.08.2020
 
„Kritik Braunschweiger Zeitung“
 
Quelle: Braunschweiger Zeitung

Das Leben ist kein Vollplayback

30.04.2020
 
„Braunschweiger Autor stellt neuen Roman vor “
 
Quelle: Braunschweig Report

Das Leben ist kein Vollplayback

15.04.2020
 
„2. Roman von Hans-Peter Schmidt-Teptow“
Magazin des ECG
 
Quelle: Eurovisonclub Germany Zeitschrift T.O.M.

Empfehlenswerter zweiter Roman

01.04.2020
 
„Das Leben ist kein Vollplayback“
 
Quelle: www.smago.de

 

Videos

Lesung am 4.9.2020

04.09.2020
 
Kamera Frank Truxius im KULT Braunschweig
 
 

Satirisch, gefühlvoll, scharfzüngig

07.04.2020
 
Roman * 288 Seiten *

Auf ihrer Abschiedstournee hat das Publikum sie
gerade noch euphorisch gefeiert. Ihre harte Karriere
zum Star im Showgeschäft wird für Jana Levin, 65,
zur verlässlichen Erinnerung. Doch zurückgeworfen
auf sich selbst, spürt sie nichts! Die Karriere
bestimmte ihr Leben, ihre drei Ehen, ihre Rolle als
Mutter und als Geliebte. Unerfahren mit dem
privaten Ich erprobt sie notwendige Neuanfänge.
Aber das Leben bietet keine Vollplaybacks.

Jahre nach ihrem Abschied startet sie eher
unfreiwillig ein Comeback, aber nicht als
Sängerin. Und wird erneut auf den Wogen des
Erfolges getragen.

 
 

Buchtrailer: Erzwungene Liebe

01.11.2019