Paperback

Deutsche Tage

Roman

Hans Werner Karch
Romane & Erzählungen

In dem Roman wird ein Stück neuere deutsche Geschichte erlebbar gemacht. Die Teilhabe am Schicksal einer Familie im geschichtlichen Zusammenhang soll auch Lesern, die sich bisher nicht so sehr für die neuere deutsche Geschichte interessiert haben, diese nahe bringen. Es ist eine chronologische Darstellung der Ereignisse, die im August 1938 beginnen, und den Leser bis ins Jahr 1971 führen. Kriminalkommissar Schiffmann und seine Frau Mai-Lin helfen der befreundeten jüdischen Familie von Alfred Braunfels während der Nazi-Herrschaft. Sie organisieren 1938 die Evakuierung der beiden Söhne nach England. Der Vater (Alfred Braunfels) wird später im KZ Buchenwald ermordet. Kurz danach stirbt die Mutter im Kindbett. De ältere der beiden Jungen wird 1943 als englischer Flieger mit seinem Bomber über Deutschland abgeschossen. Er überlebt den Absturz, wird aber kurz danach gelyncht. Einer der Beteiligten, ein 17-jähriger Flak-Helfer, erleidet dadurch einen über Jahre hinweg bestehenden, kompletten Gedächtnisverlust, der ihn zeitlebens beschäftigt. Der jüngere Bruder Harry, wird ohne Probleme bei einer Familie in Southampton aufgenommen und integriert sich ausgezeichnet. Als die Nazis beginnen, auch ausländische Mitbürger zu verfolgen, gehen Schiffmann und die Chinesin Mai-Lin in die Schweiz, wo sie heiraten und drei Kinder bekommen. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs kehren sie wieder nach Frankfurt zurück, um Aufbauhilfe zu leisten. Mai-Lin arbeitet wieder als Wissenschaftlerin im Senckenberg Institut. Schiffmann wird auf Betreiben der Amerikaner mit der Verfolgung und Aufklärung von Nazi-Verbrechen am Landeskriminalamt betraut. Der ehemalige Flak-Helfer und Beteiligter am Lynchmord des älteren Sohnes Braunfels (Heinz) arbeitet jetzt mit Mai-Lin imSenckenberg Institut. Seine Frau, eine Journalistin, versucht Klarheit in die Ereignisse rund um den Bomberabsturz 1943 zu bringen. Die Wahrheit ist für viele unerträglich.
 

Veranstaltungen

"Deutsche Tage" Autoren- Lesung in S I E N

Beginn: 22.11.2019, 19:00 Uhr
Ort: 55758 SIEN , Kathol. Pfarrheim 2. Stock  
Im neuen Roman wird der Zeitabschnitt der Deutschen Geschichte von 1938 bis 1971 dargestellt. Verschiedene Personen, die alle irgendwie miteinander verbunden sind, machen die Geschichte erlebbar und spannend.
 

"Deutsche Tage" -Autorenlesung in BERGEN / KIRN

Beginn: 13.10.2019, 18:00 Uhr
Ort: BERGEN / KIRN evangelische Kirche  
An diesem Abend werde ich aus meinem neuesten Roman "Deutsche Tage" lesen. Da sich vor wenigen Tagen der Beginn des zweiten Weltkrieges zum achtzigsten Mal jährt, wird durch den Roman der Blick auf diese Zeit geschärft. Zudem bildet der Ort der Lesung - eine Kirche -einen würdigen Rahmen. Denn im Roman wird auch ein Kapitel düsterster Geschichte in Deutschland und darüber hinaus beschrieben. Grund zum nachdenken und besinnen. Wo gelingt das besser, als in einer Kirche.
 

 

Neuigkeiten

Deutsche Tage

05.08.2019
 
Endlich, seit 05.August 2019 ist mein vierter Roman "Deutsche Tage" im Buchhandel erhältlich. Download
 

 

Presseberichte

"Deutsche Tage" -Autorenlesung in BERGEN / KIRN

17.10.2019
 
„"Deutsche Tage" sind hochaktuell“
"Deutsche Tage " sind hochaktuell
Eindrucksvolle Lesung von Hans Werner Karch in der alten Mühle in Bergen
Die alte Mühle mit ihren 60 Stühlen im Oberdorf von Bergen diente als Ausweichraum für die kurzfristig gesperrte KIrche und war voll besetzt. Die Besucher erlebten ein interessantes Lesungskonzept. Karch hatte die Lesung aus seinem neuen Buch "Deutsche Tage" in fünf Abschnitte gegliedert und im Wechsel vorgetragen mit alter Musik aus der Bretagne, gespielt von Ingrid Baum Knopfakkordeon) und Jörg Elberding (Gitarre).
Gerade der Wechsel von Lesung und Musik eröffnete den Hörern einen intensiven Zugang zu Inhalt und Gehalt des Romans, in dem ein Kapitel düsterer Geschichte in Deutschland beschrieben wird, eine Chronologie der Ereignisse, die im August 1938 beginnen und bis ins Jahr 1971 führen.
Vom Schicksal einer Familie zu hören, die- selbst unter Druck rassistischer Ideologie- einer befreundeten jüdischen Familie hilft, erzeugte an diesem Abend eine Stimmung der Nachdenklichkeit und Besinnung. Die Musik, eindringlich, ruhig und lebendig zugleich, gab dieser Stimmung Raum und machte bereit, vom Fortgang der Geschichte zu hören.
Dass die Kriegszeit und die Jahre danach von uns heute nicht allzu weit entfernt sind, kam in den angeregten Gesprächen im Anschluss an die Lesung zur Sprache. Einerseits erinnerten sich teils ältere Besucher an eigene Familiengeschichten, andererseits brachten besonders jüngere Leute das Gehörte in Verbindung mit aktuellen populistischen und judenfeindlichen Ereignissen im Deutschland von heute.
"Deutsche Tage" ist ein Roman über ein Stück neuerer deutsche Geschichte und ein hochaktuelles Buch.
Der Deutsch-Italienische Kulturverein Bergen hatte mit lukullischen Kleinigkeiten und Getränken für ein angenehmes Ambiente gesorgt. Eine erfreulich hohe Spendenbereitschaft trug wiederum zum Kirchenerhalt bei.
Paul Krachen sprach die Hoffnung aus, dass das nächste Buch von H.W. Karch über die Zeit von 1971 bis heute in der wieder hergestellten Kirche vorgestellt werden kann.
 
Quelle: Nahe-Zeitung vom 17.10.2019

"Deutsche Tage" -Autorenlesung in BERGEN / KIRN

13.10.2019
 
Nahe-Zeitung vom 08.10.2019 -
BERGEN. Autor Hans Werner Karch stellt am Sonntag, 13.Oktober, in der Kirche in Bergen sein viertes Buch "Deutsche Tage" vor. Die Lesung auf Einladung des deutsch-italienischen Kulturvereins beginnt um 18 Uhr. Musikalisch begleitet wird der Abend von Ingrid Baum am Knopfakkordeon und Jörg Elberding an der Gitarre. Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Sanierung des Kirchendachs ist erbeten.
Dr.Karch hat viele Jahre in Kirn als Internist gearbeitet. Download
 
Quelle: Nahe-Zeitung vom 17.10.2019