e-Book

Die 20 Auserwählten

Roman

Heidi Bsoul
Romane & Erzählungen

Um auf einem neu entdeckten Planeten Menschen anzusiedeln, wollen Wissenschaftler 20 Kleinkinder auf die Reise dorthin schicken. Davon, wie die Kinder und deren Eltern für den Fortschritt missbraucht und manipuliert werden und vom Alltag der jungen Astronauten handelt die Geschichte.
Beatrix – genannt Trixi – ist eine der „20 Auserwählten“. Ihre Mutter merkt, dass Trixi ihrer Einflussnahme nach und nach entgleitet. Die Argumente der IAO, die das weltweit organisierte Besiedlungsprojekt geschickt als Bildungsstudie tarnt, zerstreuen jedoch ihr ungutes Bauchgefühl. Dann aber stürzt auf einem Ausflug das Flugzeug mit den „20 Auserwählten“ ab. Doch der Absturz war von der IAO nur fingiert. Die Kinder sind nun ganz zum Spielball der Organisation geworden.
Als das Raumschiff längst auf seiner Mission unterwegs ist, entdeckt Trixis Bruder Inas durch einen Zufall, dass seine Schwester noch lebt. Verzweifelt versucht er herauszufinden, was wirklich passiert ist, und bringt sich und alle um ihn herum damit in größte Gefahr. Wenig später werden er, seine Eltern und seine beste Freundin Laura auf dem Stützpunkt der IAO in Nevada festgesetzt.
Unterdessen hat die IAO den Funkkontakt zum Raumschiff verloren. Die IAO sieht nur eine Chance, den Kontakt wieder herzustellen: Das letzte Versorgungschiff soll bemannt werden. So werden kurzerhand Inas und Laura auf dieses Himmelfahrtskommando geschickt.
Eine weitere Hauptperson des Romans ist die Psychologin Greta. Sie begleitet die Alpha-Kinder von ihrem Eintritt in den Kindergarten an bis zu ihrer Zeit als Astronauten. Ihr Gewissen rumort schon von Beginn des Projekts an, aber als sie erkennt, dass Inas und Laura ihre Mission nicht überleben sollen, bricht sie endgültig mit dem Projekt. Sie hilft den Eltern von Inas, durch eine waghalsige Flucht die Machenschaften der IAO an die Öffentlichkeit zu bringen. So gelingt es ihnen zwar, das Leben von Inas und Laura zu retten, doch die Reise der Kinder geht weiter.