"Heidrun Krebs" - Autor bei Tredition.de
 

   

Heidrun Krebs

Seit fast 30 Jahren bin ich als Sozialpädagogin und seit 20 Jahren als Familientherapeutin tätig. Auf meinem langen Berufsweg durfte ich viele Kinder, Jugendliche und ihre Eltern ein Stückchen auf ihrem Weg durchs Leben begleiten und sie und durch manche Krise lotsen. Das vorliegende Buch ist die Quintessenz meiner Arbeit. Es beruht auf der Erkenntnis, dass es immer anders und auch noch anders geht. Und dass es der Weg der Liebe ist, der schließlich zum Ziel führt. Wenngleich wir unsere Ziele immer wieder an die Gegebenheiten anpassen sollten. Das musste auch ich lernen, und es macht mich bescheiden in manchem Anflug von pädagogischem Größenwahn. Deshalb hüte ich mich vor Ratschlägen (Ratschläge sind auch Schläge). Ich lasse dem Leser seinen eigenen Weg - und die Gelegegenheit zur Innenschau. Denn wir bringen uns immer als ganze Person in unsere pädagogischen Bemühungen und in unseren Alltag mit Kindern ein. Und wenn wir scheitern, dann scheitern wir an unseren eigenen Grenzen. Das Buch möchte diese Grenzen sprengen und den Leser an das Mögliche glauben lassen, es möchte ihn ins Vertrauen zu sich selbst und zu den ihm anvertrauten Kindern führen. Und es möchte ein paar vielleicht unbequeme Wahrheiten über die moderne Pädagogik verbreiten. Der kleine Statist Paul, der dem Oskar schon drei mal eine übergebrezelt hat, hilft mir dabei. Und er zeigt dem Leser, dass er gar nicht so ein schlechter Kerl ist.