"Heinz-Dieter Knöll" - Autor bei Tredition.de
 

   

Heinz-Dieter Knöll

Prof. Dr. rer.-nat. Heinz-Dieter Knöll

• Geboren 9.9.1947 in Kassel.
• Familienstand: verheiratet, 4 erwachsene Kinder.
• 1967 Abitur in Kassel.
• 1967 – 1975 Studium der Betriebswirtschaftslehre und Mineralogie/Kristallographie in Marburg und Münster.
• 1971 Ersatzleistungen zur Diplom-Vorprüfung in BWL und Vordiplom in Mineralogie in Münster.
• 1975 Diplom in Mineralogie in Münster bei Prof. Dr. U. Bambauer.
• 1978 Promotion am Fachbereich Chemie der Universität Münster zum Thema „Mikrochemische und gefügekundliche Untersuchungen an Impaktbrecien der Fra Mauro Formation des Mondes (Apollo 14)” bei Prof. Dr. D. Stöffler.
• 1978-1979 wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem NASA Projekt zur UNtersuchung der Apollo 14 Gesteinsproben: Entwicklung neuer Software zur Auswertung der chemischen Analysen.
• Ab 1980 in der Wirtschaftsinformatik tätig (es gab in Deutschland keine Stellen für Mineralogen): zunächst in Softwarehäusern bei verschiedenen Kunden.
• 1981 – 1985 Leiter der Systementwicklung bei den LVM Versicherungen.
• Seit 1986 Professor für Wirtschaftsinformatik am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Nordostniedersachsen, 2004 fusioniert mit der Leuphana Universität Lüneburg.
◦ Publikation von über 50 wissenschaftlichen Artikeln und 10 Büchern in deutscher und englischer Sprache.
◦ Forschungsschwerpunkt: Software-Qualitätsmanagement.
• 1999 – 2003 Visiting Professor of Software Quality Assurance an der University of Wolverhampton, UK.
• WS 2004 – SS 2005 Visiting Scholar der Anderson Graduate School of Management at the University of California, Los Angeles (Stipendium der Volkswagen-Stiftung).
• WS 2005 – SS 2007 DAAD-Langzeitdozent für Wirtschaftsinformatik an der deutschen Abteilung der Marmara Universität, Istanbul.
• WS 2011 Beginn des Studiums der russischen Sprache an der Uni Lüneburg und der Moskauer Lomonossow-Universität.
• SS 2014 – WS 2015 Studium der Psychologie an der Fernuniversität Hagen.
• Seit SS 2015 Studium der Psychologie, Russischen Sprache und osteuropäischen Geschichte im Kontaktstudium für ältere Erwachsene an der Universität Hamburg.
• Seit WS 2015 im Ruhestand, Fortsetzung des Studiums und Erforschung des „Einflusses der Kommunistischen Partei auf die psychologische Forschung in der Sowjetunion“.