"Henry Neumüller" - Autor bei Tredition.de
 

Henry Neumüller

Jahrgang 1951, Franzose, in Deutschland aufgewachsen, Autor von Fachbüchern über den polnischen Ritterorden St. Stanislaus, den Hoch-und Deutschmeistern in Österreich sowie Ausarbeitungen von genealogischen Stammbäumen.
 

Videos

Amande de Coeur-Mandel des Herzens

21.04.2021
 
Die Lebensgeschichte von Cedric, angefangen bei seiner Kindheit bis hin zu einem reifen Alter. Seine Kindheit in einem katholischen Heim ist geprägt von Missbrauchserfahrungen durch ältere Jungen sowie einem Priester.
Cedric ist ein streng katholisch erzogener Junge. In seinen Jugendjahren ist sich Cedric seiner sexuellen Orientierung noch nicht sicher. Durch seine Erfahrungen fühlt er sich auch zu Jungen hingezogen, obwohl er in dieser Zeit ständig auf Suche nach Sex mit einem Mädchen ist. Während er noch auf Sex mit einem Mädchen warten muss, macht er sexuelle Erfahrungen mit seinem Freund Günther. In der Schule freundet sich Cedric mit Gerhard und Rosalia an. Auch in diesem Dreier-Bund kommt es nur langsam zu sexuellen Erfahrungen mit ihr, während Cedric lustvolle Nächte mit Gerhard erlebt. Zum Ende der Lehrzeit macht der 18-jährige Cedric Bekanntschaft mit der strengen Hausdame Jenny. Sie wird zu seiner sexuellen „Lehrmeisterin“. Danach lernt er die wohlhabende und deutlich ältere Nathalie kennenlernt. Er findet Gefallen daran, dass er Sex nicht mehr suchen muss, sondern dass er gefunden wird und lässt sich für Sex auch bezahlen.
Auch seine anschließende Studienzeit in Berlin genießt er mit freiem Sex und hat während seiner festeren Beziehungen auch immer wieder Abenteuer mit anderen Frauen.
Bei einem Sprachkurs lernt er eine Gruppe thailändischer Personen kennen. Sie verbringen die Zeit am liebsten mit Kartenspiel, wobei auch um Sex gespielt wird. Dabei trifft Cedric auf Noi und ist fasziniert von der thailändischen Schönheit. Später stellt sich heraus, dass es sich bei Noi um einen Lady-Boy handelt. Cedric geht trotzdem eine Beziehung mit Noi ein, wohl auch in Erinnerung an seine Jugendzeit mit Günther und Gerhard.
In dieser Zeit lernt Cedric in Wien die japanische Sängerin Keiko kennen und ist sofort fasziniert von ihr. Die beiden heiraten. Während ihrer Ehe beginnt Cedric eine Affäre mit seiner ebenso verheirateten Nachbarin Regina und zeugt ein Kind mit ihr.
Keiko weiß von der Affäre, ihr geht es jedoch vor allem darum, dass ihre Ehe bestehen bleibt.
Cedric arbeitet unterdessen stets weiter an seiner Karriere und wird zu einem erfolgreichen Geschäftsmann.
Bei seiner Arbeit lernt er die Moldawierin Kristina kennen, mit der er eine Affäre beginnt und die sexuell sehr aktiv ist. Auf Keikos Wunsch erfolgt ihre Scheidung – sie hat einen neuen Partner gefunden.
Cedric wird in seinen älteren Jahren ruhiger – die Beziehung zur deutlich jüngeren Kristina wird jedoch zu seinem Untergang. Während seiner Zeit in Kiew heiratet er auf ihren Wunsch hin Kristina und sie schenkt ihm das ersehnte Kind, das er nach seiner Liebe Nathalie benennt. Im Laufe der Zeit verändert sich Kristina jedoch und bringt Cedric dazu, ihr eine Vollmacht auszustellen, für den Fall, dass ihm etwas zustoße.
Eines Tages wird Cedric vollkommen unerwartet verhaftet. Kristina hatte angegeben, er hätte sie in der Ehe vergewaltigt. Sie nimmt ihm all seinen Besitz und auch sein Anwesen in der Toskana.
Cedric verbringt vier Jahre in Haft und beginnt anschließend ein neues Leben mit Regina.
In dieser Zeit versucht er, seine Bekannten aus Jugendjahren zu finden und in Kontakt mit ihnen zu treten. Cedric findet auch fast alle und bekommt die Gelegenheit zu einer Aussprache. Auch mit Keiko ist er noch in engem Kontakt. Lediglich seine geliebte Nathalie, die in die USA gegangen war, kann er nicht mehr ausfindig machen…