Paperback

KATZENFUTTER

IGELGEDICHTE

Herbert-Werner Mühlroth
Lyrik & Poesie

Dieses Büchlein stellt die Fortsetzung des Bandes „Lieben Igel Katzenfutter?“ dar, welcher im Dialog mit meinem Dichterfreund Ioan Milea entstanden ist. Der letzte Igel, den Ioan gesehen hat, lag tot am Straßenrand. Daher war ihm das Rohmaterial abhandengekommen, um meine Igel-Gedankenblitze zu spiegeln. Daß wir uns des Vorhandenseins der Igel bei uns noch erfreuen können, ist schön. Erschreckend jedoch, daß in anderen Regionen die Igel das Schicksal der zahlreichen vom Aussterben bedrohten Arten teilen. Wo dies der Fall ist, da ist es auch nicht mehr möglich, Igel-Gedankenblitze zu spiegeln.
Dieses Buch kommt auf leisen Katzenpfoten daher, dennoch mahnt es uns Menschen, unsere Tiere, unsere Welt nicht zu vernichten. Die Dorfstraße 10 ist immer noch ein Naturparadies, wie Linus sagte. Und das soll so bleiben. Aber das können wir nicht allein schaffen. Die Igel sind ein Sinnbild für die Menschheit. Wenn die Igel überleben, dann stehen unsere Chancen auch nicht schlecht. Dafür brauchen wir aber Katzenfutter. Doch dies ist nur ein Sinnbild.