Paperback

Sizilien

zwischen Himmel und Hölle

Horst Filzwieser
Reise & Abenteuer

Der Autor hat für einige Zeit ein Haus in Sizilien, am Fuße des Ätnas gemietet. Er hat die Lebensverhältnisse der Bewohner studiert. Er hat starke Gegensätze festgestellt, auf der einen Seite die tiefe Religiosität der Menschen und anderseits die brutale Dominanz der Mafia. Er hat Möglichkeiten aufgezeigt mit denen man die tristen Lebensverhältnisse verbessern könnte. Das Buch soll kein Reiseführer im herkömmlichen Sinne sein, trotzdem wird an manchen Stellen auf die Haupt Sehenswürdigkeiten und ihre historischen Grundlagen verwiesen. Es wird auch der gesamteuropäische Zusammenhang betont. Die EU hat Sizilien und ihre Bewohner bisher sträflich vernachlässigt. Die negativen Auswirkungen der Globalisierung sind ein Hemmfaktor für eine Insel die von ihren kulturellen und landschaftlichen Attraktionen her alle Voraussetzungen für eine hohe Lebensqualität mitbringen würde.
 

Presseberichte

Brucker schreibt sein 3. Reisebuch

04.10.2017
 
Im Pressebericht werden die Intentionen des Autors gut wiedergegeben. Er will keinen Reiseführer im herkömmlichen Sinne schreiben. Die Lebensverhältnisse der Bewohner stehen im Vordergrund.
Zum Bild: Obwohl es ein wolkenloser Tag ist, hat sich durch den ständigen Ausbruch des Ätnas eine bedrohliche Wolke gebildet.

 
Quelle: Kleine Zeitung, Steiermark/Österreich