"Die Seuche im Zeitalter der künstlichen Intelligenz" von I. S. Irmgard Herold
Paperback

Die Seuche im Zeitalter der künstlichen Intelligenz

und ihre Auswirkung auf die Gesellschaft

I. S. Irmgard Herold
Gesundheit, Familie, Lebenshilfe, Romane & Erzählungen

Dieses Buch beschreibt Beginn und Ausweitung der verstörenden neuen Seuche SARS-CoV-2 über die ganze Welt, die Reaktionen der deutschen Bevölkerung, die unterschiedlichen, teilweise diametralen Einschätzungen von Virologen und Epidemiologen sowie die Lösungsansätze von Politik und Staatsführung. Es wird versucht, ein objektives und damit auch nicht unkritisches Bild des Geschehens zu zeichnen.
Dabei wird Wahrnehmung der Verfasserin mit all ihren Gefühlen, Nöten, Ängsten und Sorgen deutlich, ihre Wahrnehmung der Veränderung der Gesellschaft und ihren Umgang mit der geradezu lebensbedrohlichen Situation während einer der größten Herausforderung unserer Zeit.
Das Auftreten gesellschaftlicher wie auch persönlicher Probleme, die Hilflosigkeit der Wissenschaft in Anbetracht der gnadenlosen Ausbreitung eines solchen Mikroorganismus in unserer hoch technologisierten Zeit, in der Algorithmen und künstliche Intelligenz das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben beeinflussen, wird genauso angesprochen, wie wirtschaftliche Verwerfungen und finanzielle Folgen in Deutschland und der Welt.

Die Autorin reflektiert über gesellschaftliche, religiöse sowie philosophische Gedanken und die Hoffnung, dass die Menschheit die Situation gemeinsam meistert und das als Chance erkennt für einen Aufbruch in eine neue Zeit, mit mehr Respekt und Achtsamkeit gegenüber der Erde und für eine bessere Zukunft.