Paperback

Das Jahrhundert der Entscheidung

Wo steuert die globale Gemeinschaft im 21. Jahrhundert hin?

II Magalio
Lernen & Nachschlagen, Naturwissenschaften & Technik, Politik & Geschichte

Die atemberaubende Geschwindigkeit mit der sich unsere Welt verändert, und die gravierenden Entwicklungen, die sich bereits in der ersten Dekade des einundzwanzigsten Jahrhunderts abzeichneten, werfen viele Fragen auf und verunsichern uns. Wie geht es jetzt weiter? Was kommt auf uns zu? Und sind wir dafür vorbereitet? Diese Fragen wurden während der Menschheitsgeschichte sicherlich unzählige Male gestellt, aber nie so dringlich wie heute.
Dieses Buch soll den Lesern einen Blick in die Zukunft dieses alles entscheidenden einundzwanzigsten Jahrhunderts ermöglichen und die Chancen und Gefahren aufzeigen. Gleichzeitig wird die Leichtfertigkeit, mit der die Menschen mit unserem Planeten, der Natur und letztendlich mit sich selbst umgehen, aufgezeigt. Die Brisanz der gegenwärtigen Entwicklung und ihre Wirkung auf die Zukunft werden behandelt.
Durch viele Recherchen und Auswertungen zahlreicher internationaler und regionaler Veröffentlichungen, Berichte und Statistiken wird hier ein Bild unserer Welt in diesem Jahrhundert so real wie möglich dargestellt. Dabei wird die Erde als eine sich stets weiter entwickelnde lebendige Einheit angesehen, in der jede Lebensform und jedes Naturphänomen ein Teil dieses Ganzen bildet und es beeinflusst. In der neuen globalen Gemeinschaft sind wir alle unweigerlich ein Teil dieser Evolution und haben die gleiche Mission und die gleiche Verantwortung für die Zukunft unseres Planeten.
Die Erde hat uns immer viel gegeben. Jetzt ist sie nahe an ihren Grenzen gekommen und der Mensch ist an der Reihe seine Gegenleistung zu erbringen, nachdem er von Anfang an immer genommen und geerntet hat, immer auf mehr Wachstum aus gewesen war, und das bis zum heutigen Tag in diesem Jahrhundert, das ich als das Jahrhundert der Entscheidung über die Zukunft der Menschheit ansehe.
Dieses Buch erhebt auf Grund der Komplexität der Materie, auf keinen Fall den Anspruch auf Vollständigkeit oder Präzision einer wissenschaftlichen Studie mit langfristigen statistischen Modellen. Es soll vielmehr zum Nach- und Umdenken anregen, und ist zwecks besserer Veranschaulichung in einer vereinfachten Form gehalten.