"Ingrid J. Poljak" - Autor bei Tredition.de
 

Ingrid J. Poljak

Geboren in Wien, entdeckte die Autorin im Alter von 13 Jahren das Buch "Der Geisterseher" von Schiller/Ewers, es wurde zu ihrem langjährigen Kultbuch. Gleichzeitig begann sie in Ermanglung von anderen Büchern, die ihr gefallen hätten, selbst Romane zu schreiben.
Nach dem Studium an der TU Wien war sie viele Jahre als Architektin und nebenberuflich als Grafikerin tätig. Während dieser Zeit kam sie nur sporadisch zum Schreiben, einige Romane und Romanfragmente blieben liegen. Seit sie vor einigen Jahren den Beruf aufgegeben hat, widmet sie sich ganz dem Schreiben. Sie verfasst hauptsächlich Krimis, Thriller und mysteriöse Kurzgeschichten.

Veröffentlichungen:
"Bildermord", ein Salzburger Festspiel-Krimi (Künstlerkrimi), Berenkamp-Verlag 2012
"Auch Mord ist (k)eine Kunst", eBook mit Kurzkrimis, Verlag Stories & Friends 2014
"Die Hände des Doktor Kinich", tredition 2014

Homepage der Autorin: www.ingrid-j-poljak.com
 

Veranstaltungen

Lesung KRIMI.ZEIT in der Osteria Allora

Beginn: 20.09.2017, 19:00 Uhr
Ort: Osteria Allora, Wallensteinplatz 5-6, 1230 Wien  
In einer gemeinsamen Lesung mit einer Kollegin stelle ich zum ersten Mal mein neues Buch DIABELLIS INFERNO vor. Es handelt sich um einen Psychothriller, in dem Gespenster aus der Vergangenheit heute noch das Leben zur Hölle machen.
Einer der Höhepunkte des Romans ist das große, finale Showdown unter der Kuppel der Wiener Karlskirche.
Das Buch hat am 16.Juni 2017 eine 4-Sterne-Rezension in der österreichischen Tageszeitung KURIER erhalten. Er wird darin als überraschend, schlank, direkt, schnörkellos gut aufgebaut, etc. beschrieben.
Mehr möchte ich hier nicht verraten...
 

 

Presseberichte

Showdown mit Architektin

16.06.2017
 
„… Ist ja bloß ein Krimi mit vielen Geheimnissen, aber er … ist in Ordnung. Schlank. Direkt. Schnörkellos. Geschickt gebaut “
Showdown mit Architektin

Thriller. Überraschung! Ist ja bloß ein Krimi mit vielen Geheimnissen, aber er gibt nie vor, dass er „was Besseres“ ist – und ist allein schon deshalb in Ordnung. Schlank. Direkt. Schnörkellos. Geschickt gebaut, Stockwerk um Stockwerk – Autorin Ingrid J. Poljak ist eine studierte Architektin; und sie überlässt einer Architektin eine wichtige Rolle. Wer hat Interesse, ausgerechnet sie zu töten? Showdown am Naschmarkt bzw. bei der Karlskirche. Es gibt im Buch mehrere Tote und einen Grazer Polizisten, der sich bei den Wiener Kollegen einmischt. Der mutmaßliche Täter könnte nämlich sein Sohn sein. Sachen gibt’s
...– P.
 
Quelle: KURIER