Hardcover

Rhein-Maas

Kriminalität

InKuR Institut für niederrheinsche Kulturgeschichte und Regionalentwicklung, Guillaume van Gemert, Helga Scholten, Peter Stegt, Erika Münster-Schröer, Ralf-Peter Fuchs, Felix Hildebrand, Johannes Schäfers, Martin Blasius, Gerd Genger, Immo Schatzscneider, Mark Benecke, Arnold Küsters
Politik & Geschichte

Verbrechen sind ein Phänomen, das sich durch die Geschichte aller Gesellschaften zieht. Zunächst geht es um Gesetzesverstöße, Bedrohungen von Menschen durch Mord, Raub, Betrug und ähnliche Delikte. Aber Kriminalität hat auch eine kulturhistorische Bedeutung. Denn das Verbrechen und ebenso dessen Aufklärung faszinieren Menschen, lassen sie Geschichten darüber erzählen, Romane lesen und gerade heute Filme, Serien und Dokumentationen schauen. In diesem Band soll das Verbrechen im Rhein-Maas-Raum von der Antike bis zur Gegenwart in den Blick genommen werden. Räuberbanden in der Antike, Prozesse gegen Hexen, Diebe und Prostituierte in der Frühen Neuzeit, Mordaufklärung in der Gegenwart, ebenso wie die Rezeption in Romanen an Hand der Regionalkrimis. Aus der Wissenschaft der Verbrechensaufklärung berichtet außerdem der renomierte Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke in einem Interview.