Paperback

Geschichten und Rezepte längst vergangener Tage

Ein ostpreußisches Tagebuch

Isabel Baumschäfer
Romanhafte Biografien

Die Lebenserinnerungen der Ostpreußin Anne-Lore Boog-Holst, die auf dem Gut ihrer Familie in Grasgirren 1926 geboren wurde. Hier verbrachte sie bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges eine fröhliche und unbeschwerte Jugend, in der Pferde und das Ausbilden von Pferden von Beginn an eine große Rolle spielten. Aber auch Hunde, Katzen, Schafe, Milchkühe, Rinder, Enten und Hühner sowie allerlei Wildtiere waren damals zu versorgen. Mit Beginn des 2. Weltkrieges ändert sich dieses paradiesische Gutsleben einer intakten Großfamilie schlagartig. Die Familie wird auseinandergerissen und die noch junge Anne-Lore wird Remontenreiterin bei Wien. Später in Bayreuth trifft sie als Fahrerin des täglichen Milchwagens auf ihren ersten Ehemann, den Vater ihres einzigen Sohnes. Nach Ende des 2. Weltkrieges findet sie eine neue Heimat an der Ostsee. Zunächst in der Nähe von Malente, später dann in Travemünde, wo sie schließlich mittlerweile geschieden von ihrem österreichischen Ehemann mit ihrer Mutter lebt. Nach dem Tod ihrer Mutter heiratet sie noch einmal. Die Pferde und das Reiten sind bis zu ihrem Tod 2017 ihre ständigen Begleiter und prägen ihr Berufsbild als Reitlehrerin und Richterin. Ihr Humor, ihr Pferdeverstand und ihre ebenso große Liebe zu Hunden und zur Natur sind bezeichnend für ihre Persönlichkeit. Ihre Geschichten und auch ihre köstlichen Rezepte aus der Heimat sind ein wahrer Schatz aus einer Zeit, die wir so nie mehr erleben werden.