Paperback

Schiller ist unschuldig

Zeilen in den Tod

Janine Herrmann
Krimis & Thriller

„Aber wenn die Pest unter Engeln wütet, so rufe man Trauer aus durch die ganze Natur.“ –
Nach dem Verschwinden einer Mutter und ihrer Tochter entdeckt Kommissar Mark Tortowski eine seltsame E-Mail, deren Zeilen offenbar aus einem Drama von Friedrich Schiller stammen. Zusammen mit seiner Kollegin, Lara Wiesner, versucht er fieberhaft der Botschaft auf die Schliche zu kommen. Da wird plötzlich die Leiche der Mutter im Wald gefunden. Von der neunjährigen Tochter fehlt jedoch jede Spur.
Schnell wird klar, dass das nur der Auftakt zu einer Reihe grauenvoller Morde war. Ein packender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Und: Sind die Kinder noch am Leben?
 

Presseberichte

Janine Herrmann veröffentlicht ihren ersten Sauerlandkrimi

26.06.2016
 
„Autorin Janine Herrmann ist grade mal 19 Jahre jung. Bereits als Kind verfasste die selbsternannte „Leseratte“ aus Rhode eigene Texte. “
Rhode. „Als sie wieder zu sich kam, lag sie in einem Bett. Sie wusste nicht genau, was passiert war, aber sie wusste, dass etwas passiert war – etwas, das ihr Leben auf einen Schlag veränderte.“– Bereits die ersten Sätze im Prolog von „Schiller ist unschuldig – Zeilen in den Tod“ sind spannungsgeladen und verleiten zum Weiterlesen.
 
Quelle: Sauerlandkurier