"Jens Zurmühlen" - Autor bei Tredition.de
 

     

Jens Zurmühlen

Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Autorenseite.

Ich wurde im März des Jahres 1968 im Tierkreiszeichen „Fische mit Aszendent Zwilling“ geboren, was mich Jahrzehnte lang nicht sonderlich interessierte. Doch um mein viertes Lebensjahrzehnt, geprägt durch eine Vielzahl von Ereignissen, änderte sich meine Meinung.

Ich entdeckte die Spiritualität, Philosophie und „Grenzwissenschaften“ für mich. Hier fand ich Antworten, nach denen ich gesucht hatte, um mir meine eigenen Lebenssituationen besser erklären zu können.

2015 fing ich plötzlich an zu schreiben. All meine Gefühle und Empfindungen flossen in Minutenschnelle aus mir. Freunde ermutigten mich, meine Gedanken in eine Buchform zu bringen. Doch es dauerte noch rund zwei Jahre, bis ich mich tatsächlich entschloss mein erstes Werk zu veröffentlichen: „Worte des Herzens“ hier bei tredition.

Nach der Veröffentlichung von „Worte des Herzens“ war es mit dem Schreiben zunächst vorbei. Es kamen weder Worte, noch Inspirationen noch sonst dergleichen. Erst im Sommer 2018 „sprudelte“ es erneut aus mir heraus. Deshalb habe ich mich im Herbst 2018 dazu entschlossen, noch einmal ein Buch herauszubringen. Und auch hier waren es meine Freunde, die den Anstoß dazu gaben. Ein-Sichten“ ist mein ganz persönlicher Blick auf unser Leben und Existenz…so wie es sich mir bislang präsentierte. Ich weiß genau, dass dieser Blick sich jeden Tag ändert, denn das Leben lehrt uns in jeder Sekunde neu, lässt uns frühere Einsichten neu hinterfragen, verändern oder sinnhaft ergänzen.

Doch bei aller Suche nach Lebenswahrheiten, bei allem Hinterfragen, sollten wir Menschen doch eines nicht vergessen, was der taoistische Philosoph Dschuang Dsi 300 Jahre v. Chr. zum Ausdruck brachte:

„Niemand ist weiter von der Wahrheit entfernt, als der, der alle Antworten weiß.“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nun ein wunderbares, spannendes und lehrreiches Leben. Falls Sie mir schreiben möchten, freue ich mich und antworte Ihnen gern.

Ihr
Jens Zurmühlen