Paperback

Gartensprache

Der Garten als Kunstwerk und Sprache

Jochen Hettinger
Wissenschaftliche Arbeiten

Der vorliegende Band untersucht die wesentlichen
Gestaltungselemente des Gartens. Der Garten wird dabei als Kunstwerk verstanden, das durch die Freiheit von praktischen Zwecken, ästhetische Anmutung, einen spezifischen geistigen Gehalt und durch die Persönlichkeit ihres Schöpfers geprägt wird.
Gleichzeitig ist der Garten aber auch ein Text, ein Gewebe von Bedeutungen und Formen. In diesem Sinn kann man von einer „Sprache des Gartens“ sprechen.
Die Beschreibung wesentlicher Gestaltungselemente des Gartens anhand von illustrierten Beispielen führt in den Wortschatz der Gartensprache ein. Einen philosophischen Zugang zu der Thematik schafft die Phänomenologie Edmund Husserls, die am
Beispiel seiner Vorlesungsreihe „Ding und Raum“ skizziert wird. Das „Phantom“ im Garten erweist sich dabei als Ausgangspunkt für die ästhetische Erfahrung des Gartenkunstwerks.