"Jochen Rinner" - Autor bei Tredition.de
 

Jochen Rinner

Nie kann er den Tag vergessen: Jochen Rinner sitzt als Sechstklässler am Küchentisch und soll einen Aufsatz zum Thema Herbst schreiben. In seiner Phantasie sieht er, wie verschieden die herbstfarbenen Blätter zu Boden tanzen – und aus seiner Feder fließen die Sätze auf das Papier.
Als sie den Aufsatz zurückbekommen, fragt der Lehrer ihn, wo er abgeschrieben hat.
Nirgends, antwortet er. Aber der Lehrer glaubt ihm nicht und geht wortlos weg. –

Jahrzehnte später beginnt er im stillen Kämmerlein, noch bevor der turbulente Tag seinen Lauf nimmt, zu schreiben.
Das Erlebnis mit zwölf lässt ihn nicht los. Er möchte für sich wissen, ob die Blätter noch tanzen.